Deutscher Riese: Alles, das du über die Rasse wissen musst

Die Kaninchenrasse Deutscher Riese ist bei den reinen Haustieren nicht allzu weit verbreitet, da die Kaninchen sehr groß werden und sich daher kaum für die Wohnungshaltung eignen.

Sehr beliebt sind sie allerdings bei Züchtern und allen, die eine Haltung im Freien ermöglichen können.

Warum das so ist, erfährst du hier.

Steckbrief

  • Größe: etwa 72 Zentimeter Körperlänge
  • Gewicht: sieben bis zwölf Kilogramm
  • Farbe: Gelb, Grau, Schwarz
  • Alter: etwa sieben bis 15 Jahre
  • Charakter: ruhig, freundlich, ausgeglichen und anhänglich
  • Haltungsart: Haltung in der Gruppe
  • Besonderheit: größtes Kaninchen der Welt

Der Charakter eines Deutschen Riesen

Vertreter der Rasse gelten als ruhige, freundliche und sanfte Riesen. Sie werden schnell zahm, zeigen wenig Aggression gegenüber Artgenossen und können sogar Tricks lernen.

Deutsche Riesen sind durch ihren freundlichen Charakter ideale Anfänger-Tiere und bestens für Kinder geeignet, sofern diese bei der Pflege der Tiere unterstützt werden. Sie sind verkuschelt und anhänglich.

Wenn du viel Zeit mit deinen Kaninchen verbringen möchtest und kannst, kann diese Rasse daher eine gute Wahl sein.

Den Platzbedarf solltest du aber dennoch nicht unterschätzen.

Die richtige Haltung

Deutsche Riesen benötigen wenigstens drei Quadratmeter pro Tier, um sich richtig bewegen zu können.

Das gilt allein für den Käfig oder Stall.

Ein zusätzlicher Auslauf muss ebenfalls gegeben sein. Denn, damit die Kaninchen täglich rennen und spielen können, brauchen sie eine größere Grundfläche. Anderenfalls drohen Übergewicht, unterentwickelte oder verkümmerte Muskeln sowie damit einhergehende Krankheiten.

Zudem müssen die Deutschen Riesen in Gruppen gehalten werden.

Es sollten wenigstens drei Tiere sein. Denn da sie anhänglich, freundlich und sozial sind, benötigen sie Artgenossen.

Selbst ein täglicher und intensiver Umgang mit einem Kaninchen dieser Rasse kann den notwendigen Kontakt zu anderen Tieren nicht ersetzen.

Du solltest dir Vertreter dieser Rasse also nur dann anschaffen, wenn du ihnen mindestens neun Quadratmeter an Fläche für einen Stall oder ein Gehege bieten kannst.

Besser wäre mehr Platz.

Stelle zudem sicher, dass sie täglichen Freilauf erhalten, damit sie trainiert und fit sind.

Für handelsübliche Käfige oder Ställe sind die Deutschen Riesen deutlich zu groß. Du musst also in jedem Fall dazu bereit sein, entweder ein Kaninchenheim selbst zu bauen oder dieses anfertigen zu lassen. Das ist kostenintensiver als einen einfachen Käfig für ein Zwergkaninchen anzuschaffen.

Wenn du dich für die durchgängige Außenhaltung entscheidest, muss der Stall zudem entsprechend isoliert sein.

Die Lebenserwartung eines Deutschen Riesen

Ein gesunder Deutscher Riese kann ein Alter von sieben bis 15 Jahren erreichen.

Daher solltest du dir von Anfang an über die lange Verantwortung im Klaren sein. Denn eine Angabe gestaltet sich bei den großen Tieren oftmals schwierig, wohingegen ein Zwergkaninchen sich leichter vermitteln lässt.

In eine kleine Wohnung ohne Balkon und ohne Garten passen die Tiere leider nicht, auch wenn sie charakterlich viele Vorzüge aufweisen.

So solltest du Deutsche Riesen pflegen

Bei der Fellpflege der Deutschen Riesen finden sich keine Besonderheiten. Achte darauf, dass sich keine Knoten oder Verunreinigungen bilden. Bürste die Tiere regelmäßig aus und kontrolliere den Genital- sowie Analbereich.

Zudem solltest du auch bei den sanften, großen Kaninchen täglich überprüfen, ob sie Verletzungen oder krankhafte Veränderungen aufweisen.

Das lässt sich bei den Tieren wunderbar mit dem Streicheln und der Fellpflege verbinden, da sie diese bei einer guten Bindung an dich nicht nur über sich ergehen lassen, sondern genießen.

Die Farbschläge der Deutschen Riesen

Am häufigsten tritt bei den Deutschen Riesen die Farbe Grau auf.

Es handelt sich hierbei um ein meliertes Grau, das der Wildfarbe ähnelt. Die Wurzeln der Fellhaare sind heller als die Spitzen.

Schwarz ist seltener aber immer noch deutlich häufiger vertreten als Gelb.

Bei der Farbe „Gelb“ handelt es sich um ein rötliches Hellbraun, das eher an Orange erinnert. Auch hier sind wieder die Wurzeln und die Unterwolle heller, wodurch ein interessanter farblicher Effekt entsteht.

Deutscher Riese Orange

Was fressen Deutsche Riesen?

Die Ernährung der Deutschen Riesen unterscheidet sich nicht von der anderer Kaninchen. Du musst jedoch beachten, dass sie aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts deutlich mehr Futter benötigen.

Heu und Grünfutter müssen ständig zur Verfügung stehen.

Damit du ausreichend Grünfutter zur Verfügung hast, solltest du entweder über einen Garten oder zumindest über einen Balkon verfügen. Denn es ist nicht ständig möglich, das Grün aus einer sicheren Umgebung in der Natur zu gewinnen.

Gemüsegrün eignet sich zwar in geringem Maße ebenfalls, die bessere Wahl sind dennoch Gras, krautige Pflanzen und Kräuter. Zudem kannst du belaubte Zweige anbieten. Gute Quellen sind Obstbäume, Weide und Haselnuss.

Diese Besonderheiten musst du beim größten Kaninchen der Welt beachten

Der Deutsche Riese ist nicht nur groß und weist einen gemütlichen Charakter auf.

Bei der Haltung musst du auch auf einige Besonderheiten achten.

Anheben und Tragen:

Aufgrund des langen Rückens der bis zu einem Meter bemessenden Tiere und ihres hohen Gewichts von bis zu zwölf Kilogramm, musst du beim Anheben und Tragen der Kaninchen sehr vorsichtig und stabil sein.

Unterstütze dabei mit einer Hand den Po und mit der anderen Hand den Brustkorb. Auf diese Weise wird der Rücken geschont. Lass die Tiere nie von einem Kind anheben.

Zum einen kann sich dabei das Kind verletzen, zum anderen kann das Kaninchen dabei Verzerrungen oder sogar Brüche erleiden, wenn es herunterfällt.

Motivation:

Durch ihre gemütliche und ruhige Art sind Deutsche Riesen häufig vergleichsweise behäbig. Ausgiebiges Spielen und Rennen kommt bei ihnen nicht so stark vor wie bei kleineren Rassen.

Daher solltest du dafür sorgen, dass sie sich ihr Futter erarbeiten müssen. Intelligenzspielzeuge, versteckte Leckerlies und das Locken mit kleinen, aber besonderen Snacks sind ideal.

Bewegung:

Durch die bereits erwähnte Beschäftigung bewegen sich die Kaninchen mehr und bleiben auch geistig länger aufmerksam, fit und zufrieden.

Zudem kannst du Kaninhop versuchen, Tricks beibringen oder mit deinem Deutschen Riesen sogar an der Leine spazieren gehen.

Ein großer Auslauf mit verschiedenen Möglichkeiten sollte täglich zur Verfügung stehen. Dadurch erhalten die Tiere auch dann Bewegung, wenn du keine Zeit für aktive Beschäftigung mit ihnen hast.

Untersuchungen:

Kontrolliere deine Kaninchen täglich von der Nase bis zur Blume.

Gerade weil die Deutschen Riesen generell eher ruhig sind, fallen Apathie und Schonungshaltungen oftmals nicht so schnell auf.

Umso wichtiger ist es, sie häufig abzutasten und dadurch etwa Schmerzempfindlichkeit, eine Aufgasung oder Verletzungen festzustellen. Beim Kuscheln und Streicheln fällt dies ebenfalls auf.

Deutsche Riesen sind zudem „Spätzünder“, die vergleichsweise spät in die Pubertät kommen und somit geschlechtsreif werden.

Dennoch solltest du eine frühzeitige Kastration in Betracht ziehen. Denn einige Individuen können frühzeitig fortpflanzungsfähig sein und somit ungewollten Nachwuchs erzeugen.

Hierdurch können auch bei den ansonsten friedfertigen Tieren Aggressionen auftreten, die hormonell bedingt sind und gegebenenfalls zu schweren Verletzungen führen.

Durch eine Kastration kannst du diesen vorbeugen und zudem auch mehrere Krankheiten bei deinen Kaninchen verhindern.

Wo solltest du Deutsche Riesen kaufen?

Ideal sind ein Züchter oder eine Tierschutzstelle.

Hier kannst du die Kaninchen der vergleichsweise seltenen Rasse in allen möglichen Altersklassen finden und unter anderem bereits eine Einschätzung des individuellen Charakters bekommen.

Im Zoofachgeschäft wirst du die Tiere hingegen nicht finden.

Häufig gestellte Fragen

Wann ist ein Deutscher Riese ausgewachsen?

Der Deutsche Riese ist bereits mit etwa vier Monaten ausgewachsen.

Jungtiere sind in der Regel jedoch noch etwas schlanker und schmaler im Körperbau. Mit der Zeit werden sie muskulöser und breiter.

Achte dabei darauf, dass kein Übergewicht entsteht und sie ausreichend Bewegungsmöglichkeiten haben. Nur dann kannst du den großen Kaninchen ein gesundes und langes Leben bieten.

Wie viel Platz brauchen Deutsche Riesen?

Für die Unterbringung solltest du wenigstens drei Quadratmeter pro Tier einplanen. Mehr ist in jedem Fall besser. Zudem musst du eine größere Fläche für den Freilauf haben und absichern können.

Wie viel kostet ein Deutscher Riese?

Jungtiere kosten etwa 50 Euro.

Bei ausgestellten Kaninchen kann der Preis etwas höher liegen. Zu den Anschaffungskosten kommen natürlich noch die Pflege, Impfung und sonstige Behandlungen durch einen Tierarzt sowie Futter, Ausstattung und Stall.

Können Deutsche Riesen auch in der Wohnung gehalten werden?

Ja, das ist durchaus möglich.

Du musst ihnen dann jedoch einen entsprechenden Platz reservieren und diesen absichern.

Günstig ist es etwa einen Raum oder einen Teil davon abzugrenzen. Hierdurch haben die Kaninchen ausreichend Bewegungsfreiheit.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar