Zwerg-Rex-Kaninchen – das musst du über die Rasse wissen

Zwerg-Rex-Kaninchen sind ideale Haustiere und auch für Anfänger gut geeignet, denn sie weisen neben einer niedlichen Optik auch einen wunderbaren Charakter.

Außerdem gehören sie zu den Rassen, die sehr schnell zutraulich werden.

Es existiert jedoch auch der ein oder andere Punkt, den du unbedingt beachten solltest.

Welche das sind, erfährst du in diesem ausführlichen Rassenporträt.

Steckbrief

  • Größe: 20 bis 40 Zentimeter
  • Gewicht: 1,0 bis 1,5 Kilogramm
  • Alter: acht bis zwölf Jahre
  • Farbe: einfarbig, mehrfarbig, hell bis schwarz
  • Charakter: aktiv, lebhaft, neugierig, zutraulich
  • Haltung: in kleinen Gruppen, Innenhaltung, Außenhaltung nur bedingt

Charakter der Zwerg-Rex-Kaninchen

Der Charakter der Zwerg-Rex-Kaninchen ist freundlich und lebhaft.

Sie werden schnell zutraulich und sind lernwillig. Ihre Neugier kann ihnen jedoch auch zum Verhängnis werden, wenn du bei der Haltung keinen sehr hohen Wert auf die Sicherheit legst.

Hinzu kommt, dass die Vertreter dieser Zwergkaninchen-Rasse sehr aktiv und agil sind. Sie benötigen daher trotz ihrer geringen Größe überraschend viel Platz.

Für dich geeignet sind die Tiere daher nur, wenn du ihnen sehr viel Grundfläche zur Verfügung stellen kannst. Zudem solltest du viel mit den Kaninchen unternehmen wollen. Denn sie benötigen Beschäftigung und Abwechslung.

Für Anfänger und Kinder sind sie daher bedingt geeignet.

Trotz ihrer menschenbezogenen Art sind sie oftmals nicht sehr verschmust. Sie spielen also lieber als sich streicheln zu lassen.

Möchtest du lieber eine ruhigere Rasse, sind unter anderem Zwergwidder oder Perlfeh eine optimale Wahl.

Fellfarben und -struktur der Zwerg-Rex-Kaninchen

Die Zwerg-Rex-Kaninchen finden sich in zahlreichen verschiedenen Farben. Sie sind hell bis schwarz, können gescheckt oder einfarbig und sogar marderfarbig gezeichnet sein.

Das Fell ist ungewöhnlich kurz, woher auch der Name „Rex“ stammt.

Zudem ist es sehr dicht.

Für dich bedeutet das, dass du beim Kuscheln ein sehr weiches, samtiges Fell streicheln kannst.

Der Pflegeaufwand bei Zwerg-Rex-Kaninchen

Zu der Pflege von Zwerg-Rex-Kaninchen gehört zum einen das Bürsten.

Das Fell wird dabei von losen Fellhaaren befreit.

Zudem werden auch eventuell vorhandene Verschmutzungen beseitigt und ein Befall mit Parasiten oder Veränderungen der Haut und Schuppenbildung fallen frühzeitig auf.

Hierdurch wird eine schnelle Behandlung möglich, was gleich mehrere Vorteile für dich und deine Kaninchen mit sich bringt.

Neben der Fellpflege solltest du bei den Zwergkaninchen auf die Krallen achten.

Aufgrund ihres geringen Gewichts und der weichen Untergründe, auf denen sie sich bewegen, nutzen sich diese kaum von allein ab.

Es kann also notwendig werden, sie regelmäßig zu schneiden.

Wenn du dir bei dieser Pflegemaßnahme unsicher bist, lass dir zunächst von einem Tierarzt zeigen, wie du dabei vorgehen musst.

Zu der Pflege gehören darüber hinaus häufige und am besten tägliche Kontrollen der folgenden Bereiche:

  • Augen
  • Ohren
  • Mund und Zähne
  • Bauch
  • Genitalbereich
  • After

Wunde Stellen beziehungsweise Entzündungen, Wunden oder Tumore fallen dabei ebenso auf wie zu lange oder abgebrochene Zähne und Verschmutzungen am Po.

Du kannst dann geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen und somit schlimmere Folgen und Komplikationen vermeiden.

Vor allem die Zähne sind wichtig.

Da Zwerg-Rex-Kaninchen ein ausgesprochen geringes Gewicht aufweisen und eine empfindliche Verdauung haben, müssen sie regelmäßig Nahrung in kleinen Mengen über den ganzen Tag verteilt aufnehmen.

Geht das beispielsweise durch zu lange Zähne nicht oder weil eine Aufgasung besteht, können rasch lebensgefährliche Zustände eintreten.

Unser Tipp: Gewöhne deine Kaninchen von Anfang an daran, vorsichtig, aber gründlich untersucht zu werden, während du sie streichelst oder bürstest. Das erspart sowohl dir als auch den Tieren langfristig sehr viel Stress.

Haltung der Zwerg-Rex-Kaninchen

Bei der Haltung sind vor allem drei Punkte entscheidend:

  • ausreichend Platz
  • Artgenossen
  • Abwechslung und Beschäftigung

Obwohl die Zwerg-Rex-Kaninchen sehr klein sind, haben sie einen hohen Bewegungsdrang.

Pro Tier sollten daher zwei bis drei Quadratmeter allein für die Unterkunft zur Verfügung stehen. Mit einem Käfig lässt sich das nicht umsetzen.

Biete deinen Tieren daher entweder ein mehrstöckiges Kaninchenheim oder aber ein abgegrenztes Gehege in der Wohnung.

Bei der Haltung im Freien sollte ein ausreichend großer Stall zur Verfügung stehen sowie ein sicherer Freilauf. Hierdurch können sich die Zwerg-Rex-Kaninchen viel bewegen und sind ausgeglichen.

Zudem trägt das tägliche Training der Gesundheit bei. Sie kann die Lebensdauer verlängern und die Lebensqualität verbessern.

Vergiss in der Wohnung nicht, dass die Tiere täglich zusätzlichen Freilauf benötigen. Gestalte die Umgebung daher kaninchensicher.

Bei dem Punkt Artgenossen solltest du wissen, dass Kaninchen generell sehr soziale Tiere sind. Sie benötigen andere Kaninchen, um mit ihnen spielen, kuscheln, kommunizieren und sich gegenseitig putzen zu können.

Halte ein Tier niemals allein. Es sollten wenigstens zwei, besser aber noch drei Kaninchen sein.

Auf diese Weise können sie sich zum einen auch dann miteinander beschäftigen, wenn du nicht da bist. Zum anderen ermöglichst du ihnen dadurch ein möglichst artgerechtes Leben.

Ebenfalls wichtig ist die Beschäftigung für die Hasenartigen.

Sie sollten aktiv bleiben und sowohl geistig als auch körperlich und geistig gefördert und gefordert werden. Wie das funktionieren kann, erfährst du direkt im folgenden Abschnitt.

Beschäftigung für Zwerg-Rex-Kaninchen

Zwerg-Rex-Kaninchen sind sehr lebhaft und brauchen daher Abwechslung und Beschäftigung. Das kannst du auf verschiedenen Wegen erreichen.

Freilebende Kaninchen müssen lange Zeit nach geeignetem Futter suchen. Sie legen dabei pro Tag einige Kilometer zurück, buddeln, strecken sich und reißen Grünfutter aus der Erde.

Versuche das auch bei deinen Haustieren so gut wie möglich nachzustellen.

Du kannst Futter immer wieder an neuen Stellen verstecken, Futterbälle und Futterkugeln verwenden, einen Futterbaum aufstellen oder deine Tiere damit locken.

Auch Schiebespiele sind eine Variante, um die Kaninchen sich das Futter erarbeiten zu lassen.

Variiere dabei immer wieder, damit sie ständig neue Herausforderungen haben. Das beugt Langeweile vor und trainiert auch die Intelligenz.

Was ebenfalls häufig zur Verfügung stehen sollte, sind Äste und Zweige, von geeigneten Laub- oder Nadelbäumen.

Diese dürfen auch noch belaubt oder benadelt sein.

Die Kaninchen benötigen längere Zeit dafür, Laub, kleine Holzstücke und Rinde abzulösen und diese zu kauen. Dadurch nutzen sich die Zähne ab, was für die Hasenartigen essenziell ist.

Häufig gestellte Fragen

Wo solltest du Zwerg-Rex-Kaninchen kaufen?

Die Zwergkaninchen finden sich gelegentlich in der Zoohandlung. Allerdings ist dann oftmals nicht sicher, dass es sich um reinrassige Kaninchen und tatsächliche Zwerg-Rex-Kaninchen handelt.

Ebenso kann es eine größere Variante oder ein Mischling sein.

Bei Züchtern hast du eine höhere Sicherheit, da hier auch die Elterntiere besichtigt werden können. Zudem sind diese sehr gründlich untersucht und entsprechen bei einem seriösen Züchter im ZDRK dem Rassestandard.

Wie viel kostet ein Zwerg-Rex-Kaninchen?

Etwa 30 Euro solltest du für die Anschaffung pro Tier einplanen.

Der Preis kann höher liegen, wenn das Kaninchen bereits geimpft ist, kastriert wurde oder sich für die Zucht eignet.

Der Kaufpreis ist jedoch der geringste Anteil an den gesamten Haltungskosten.

Aufgrund der geringen Größe und des niedrigen Gewichts sind die Ausgaben für das Futter allerdings vergleichsweise gering.

Wie alt werden Zwerg-Rex-Kaninchen?

Sie können ein Lebensalter von acht bis zwölf Jahren erreichen.

Sei dir dessen vor der Anschaffung bewusst. Denn du übernimmst eine Verantwortung, die sehr lange bestehen kann.

Das Lebensalter hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zu diesen gehören unter anderem:

  • Genetik
  • tierärztliche Versorgung
  • Ernährung
  • Haltung
  • Auslastung

Bis auf die Genetik hast du bei allen anderen Einflüssen eine entscheidende Verantwortung.

Informiere dich daher umfassend und am besten vor der Anschaffung. Sich weiterzubilden, schadet aber ebenfalls nicht.

Wann werden Zwerg-Rex-Kaninchen geschlechtsreif?

Die Zwergkaninchen werden oftmals schon sehr zeitig geschlechtsreif.

Bereits mit zwölf Wochen können sie sich fortpflanzen und ihr Verhalten kann von freundlich und aktiv zu aggressiv umschlagen.

Das kann wiederum zu Kämpfen führen und erhebliche Verletzungen erzeugen.

Die Tiere können sogar dabei versterben.

Hinzu kommt, dass sie aggressives Verhalten selbst gegenüber vertrauten Menschen an den Tag legen können. Eine frühzeitige Kastration ist daher wichtig.

Wie groß sind die Würfe von Zwerg-Rex-Kaninchen?

Drei bis acht Jungtiere sind bei einem Wurf von Zwergkaninchen üblich.

Es können allerdings auch bis zu zwölf Kaninchenbabys werden.

Bedenke das, wenn du gegengeschlechtliche Paare oder Gruppen hältst. Denn diese können sich sehr schnell und sehr häufig paaren, sodass eine explosionsartige Vermehrung stattfindet.

Die Tiere lassen sich nur schwer vermitteln, was eine erhebliche Belastung in Hinblick auf Zeit und Geld darstellen kann. Auch der Platzbedarf ist nicht zu unterschätzen.

Können Zwerg-Rex-Kaninchen im Freien gehalten werden?

Das ist nur bedingt möglich.

Aufgrund ihrer geringen Größe und des leichten Gewichts können sie in den kalten Jahreszeiten rasch unterkühlen und in lebensgefährliche Zustände geraten.

Selbst mit einem gut isolierten Außenstall und einem abgesicherten Freigehege ist das Risiko für gesundheitliche Probleme erheblich erhöht.

Wenn das Wetter mild ist, kann also eine Außenhaltung erfolgen. Im Winter solltest du davon jedoch absehen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

1 Gedanke zu „Zwerg-Rex-Kaninchen – das musst du über die Rasse wissen“

  1. Insgesamt ein guter Beitrag, außer der Blödsinn mit dem Winter. Ich habe auch meine Zwergrex-Mixe (Gewicht von 1,4 -1,8 kg) ganzjährig draußen gehalten und das über Jahre. Solange sie Artgenossen, Platz und Schutzräume können sie auch draußen gehalten werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar