Gesund oder gefährlich: Dürfen Pferde Blaubeeren essen?

Blaubeeren sind lecker und gesund – das gilt zumindest für Menschen. Trifft es aber auch auf Pferde zu?

Ein hoher Gehalt an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Anthocyanen und wenig Kalorien sprechen dafür, dass dein Tier ebenfalls von dem Beerenobst profitieren kann.

Ob das der Fall ist und welche Alternativen es zu Heidelbeeren gibt, zeigen wir dir im folgenden Ratgeber.

In diesem Beitrag erfährst du, ob Pferde Blaubeeren essen dürfen und wenn ja in welcher Form. Wir bieten dir zudem weitere Möglichkeiten, die Ernährung deines Tieres zu bereichern und den Speiseplan abwechslungsreich zu gestalten.

Dürfen Pferde Blaubeeren essen?

Ja, wenn du dabei einige Faktoren berücksichtigst, dürfen Pferde Heidelbeeren essen. Sie enthalten reichlich gesunde Mikronährstoffe und sind dazu kalorienarm.

Dennoch handelt es sich bei Obst generell um Lebensmittel, die nur in sehr geringen Mengen auf dem Speiseplan deines Pferdes stehen sollten.

Denn im Vergleich zu Gras und Heu sind der Zucker- und Wassergehalt hoch. Darauf ist die Verdauung der Tiere nicht ausgelegt.

Nichtsdestotrotz sind die Beeren vergleichsweise gesund. Woran das liegt, erfährst du in den folgenden Abschnitten.

Nährstoffe in Blaubeeren

Heidelbeeren oder Blaubeeren sind mehr als nur lecker. Sie enthalten auch:

  • Vitamine
  • Mineralstoffe und Spurenelemente
  • Anthocyane
  • Gerbstoffe

Vitamine in Blaubeeren

Heidelbeeren enthalten unter anderem:

  • Vitamin C
  • Vitamin B1, B2, B4
  • Vitamin E
  • Beta-Carotin

Sie sind wichtig für den Zellschutz, da Vitamin C und Vitamin E als Antioxidantien fungieren und damit die schädlichen Einflüsse Freier Radikale abmildern.

Die Mikronährstoffe spielen zudem eine entscheidende Rolle für das Immunsystem, den Stoffwechsel, Haut, Fell und die Leistungsfähigkeit.

Beta-Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A und gehört damit ebenfalls zu den Antioxidantien. Zudem ist es wichtig für die Sehkraft.

Mineralstoffe und Spurenelemente in Blaubeeren

Bei den Mineralien und Spurenelementen in Heidelbeeren handelt es sich um:

  • Calcium
  • Eisen
  • Kalium
  • Magnesium
  • Zink

Sie sind wichtig für den Stoffwechsel, die Gesundheit der Knochen und Zähne sowie die Nerven und Muskulatur.

Pferde brauchen mineralstoffreiches Futter, da sie gerade bei größeren Belastungen auch einen hohen Verbrauch haben.

Welche Wirkung haben Anthocyane?

Anthocyane sind sekundäre Pflanzenstoffe und für die intensive Färbung der Blaubeeren verantwortlich.

Darüber hinaus wirken sie als Antioxidantien und damit ebenso wie die genannten Vitamine zellschützend.

Sie haben einen positiven Effekt auf den Fettstoffwechsel und schützen damit auch die Blutgefäße.

Gerbstoffe in Heidelbeeren

Gerbstoffe haben einen adstringierenden Effekt und wirken daher leicht entzündungshemmend. Sie sind förderlich für die Verdauung und können sogar lindernd und unterstützend bei Durchfall sein.

Das gilt allerdings nur dann, wenn du getrocknete Heidelbeeren oder Tee daraus anwendest. Die frischen Beeren können hingegen leicht abführend wirken.

Ballaststoffe in Blaubeeren

Auf 100 Gramm frische Heidelbeeren kommen etwa 4,9 Gramm Ballaststoffe. Das ist deutlich weniger als in Raufutter und Gras, für Obst jedoch ein guter Wert.

Die Ballaststoffe sind wichtig für eine gesunde Verdauung. Sie tragen zu einer guten Konsistenz des Kots bei und können sich positiv auf die Darmflora auswirken.

Gibt es Gefahren für Pferde bei der Fütterung von Heidelbeeren?

In zu großen Mengen können sie abführend wirken und Durchfall erzeugen. Hinzu kommt, dass sie Salicylsäure enthalten.

Diese Substanz wirkt blutverdünnend. Sowohl für Menschen als auch für Tiere kann sie in größeren Mengen zu Ausschlägen, Kopfschmerzen und Vergiftungserscheinungen führen.

Biete deinem Pferd daher immer nur sehr kleine Portionen an.

Wie kann ich meinem Pferd Blaubeeren füttern?

Die Fütterung von frischen Beeren ist ebenso möglich wie getrocknete Früchte. Zudem kannst du deinem Pferd auch Heidelbeer-Tee anbieten, wenn es unter Durchfall leidet.

Du kannst die Beeren direkt aus der Hand füttern oder gemeinsam mit anderem Frischfutter geben. Achte darauf, dass die Früchte nicht zu lange liegen.

Denn dann können sie faulen oder schimmeln. Dadurch entstehen gefährliche Substanzen, die der Gesundheit deines Pferdes abträglich sind.

Zudem können Insekten angezogen werden. Vermeide also, überreife Früchte zu füttern und wasche diese zuvor gründlich ab.

In welchen Mengen dürfen Pferde Blaubeeren essen?

Gelegentlich 200 bis 500 Gramm Heidel- oder Blaubeeren zu verfüttern ist sicher, solange dein Pferd an das Obst gewöhnt ist.

Biete zunächst kleinere Mengen an. Eine Handvoll reicht am Anfang vollkommen aus. Werden die Früchte gut vertragen, kannst du die Größe der Portionen schrittweise steigern.

Auch bei 500 Gramm leisten die Blaubeeren allerdings nur einen sehr geringen Beitrag zu einer ausreichenden Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Sie sind daher jeweils nur ein Zusatz und als geschmackliche Abwechslung geeignet.

Welche Alternativen gibt es zu Blaubeeren für Pferde?

Wenn du die Beeren als Belohnung, Beschäftigung oder zur Abwechslung einsetzen möchtest, hast du zahlreiche alternative Möglichkeiten dazu.

Zu diesen gehören:

Durch diese Lebensmittel kannst du bei deinem Pferd sogar gegen Langeweile vorgehen.

Mit Futterspielzeugen, aufgehängten Speisen oder im Heu versteckten Leckereien ist dafür gesorgt, dass die Suche und das Fressen mehr Zeit in Anspruch nehmen und anstrengender sind.

Das sorgt für eine bessere Auslastung und kann vor allem bei der Boxenhaltung Frustration und daraus entstehende Probleme verhindern.

Da du von den Blaubeeren allerdings nur kleine Portionen verfüttern kannst, bietet sich gerade bei der Beschäftigung Abwechslung an.

Fazit: Pferde und Blaubeeren

Solange du keine großen Mengen an Blaubeeren verfütterst, können sie eine gute Ergänzung zum normalen Futter sein.

Zum Anregen des Appetits kannst du sie zerdrücken und auf Mesh, Heu oder andere Mittel geben.

Ob frisch oder getrocknet, die Früchte sind ein beliebter und gesunder Snack für Pferde.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar