15 geheime Kräuter für Kaninchen bei Durchfall/Verstopfung

Kaninchen haben einen sehr empfindlichen Verdauungstrakt.

Wie du sicherlich weißt, sind Durchfall, Blähungen und Verstopfung daher nicht selten.

Die gute Nachricht ist: Mit der Zugabe von einigen Kräutern kannst du dein Tier auf natürliche Weise und ohne die Zugabe von Medikamenten bei der Heilung unterstützen.

Welche 16 geheimen Kräuter das sind, verraten wir dir in diesem Beitrag.

Warum helfen Kräuter bei Problemen im Magen-Darm-Trakt des Kaninchens?

Kräuter aber auch Samen und Körner tragen nicht nur zu einer gesunden Ernährung bei. Sie enthalten ebenso Bestandteile, die sich positiv auf die Verdauung auswirken und den Körper bei der Heilung unterstützen können.

Bei diesen Substanzen handelt es sich um:

  • Ballaststoffe
  • Gerbstoffe
  • Vitamine
  • Mineralien
  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • ätherische Öle

Sie können Magen und Darm daher beruhigen, die Verdauung anregen und somit Verstopfungen verhindern oder den Kot bei Durchfall formen und fester werden lassen.

Achtung: Es ist extrem wichtig, die Kräuter nicht abrupt in sehr großen Mengen anzubieten. Anderenfalls kann der Effekt zu stark sein und beispielsweise von Durchfall in eine Verstopfung umschlagen oder das Gegenteil bewirken.

Das sind die 8 besten Kräuter bei Kaninchen-Durchfall

Durchfall geht oftmals mit entzündlichen Reaktionen der Darmschleimhaut einher. Hier bieten sich daher Kräuter an, die den Stuhl verfestigen und formen können und einen sogenannten adstringierenden Effekt haben.

Adstringierend bedeutet, dass sich die Haut zusammenzieht. Entsprechende Mittel wirken also in etwa wie ein Pflaster, das wunde Stellen verschließt.

Somit werden Beschwerden verringert und Keime am Eindringen in die Darmschleimhaut gehindert. Die Heilung wird also begünstigt und eine stärkere Belastung des Immunsystems verhindert.

Hinzu kommt, dass Kräuter gegen die Keime direkt wirken können. Denn einige Gewächse haben etwa einen Effekt auf Bakterien oder Viren und können somit die Auslöser des Durchfalls direkt bekämpfen.

Durch entzündungshemmende Substanzen lassen sich die Symptome weiterhin lindern und das Allgemeinbefinden verbessern.

Im Folgenden erfährst du, welche Kräuter dafür geeignet sind.

#1: Kamille

Kamille ist eines der bekanntesten Kräuter in der Pflanzenheilkunde, wird als Tee getrunken und als Tinktur verwendet. Dein Kaninchen kann Kamille frisch oder getrocknet sowie in flüssiger Form aufnehmen.

Sie wirkt abtötend auf Keime und adstringierend.

#2: Minze

Minze wird auch beim Menschen in vielerlei Hinsicht für die Gesundheit verwendet.

Sie hat einen kühlenden Effekt, wird gerne angenommen und kann sowohl bei Blähungen oder Magenverstimmungen als auch bei Durchfall unterstützend sein.

#3: Gänsefingerkraut

Das Gänsefingerkraut wird unter anderem in der Homöopathie eingesetzt und soll Krämpfe lösen, Entzündungen hemmen sowie adstringierend sein.

#4: Vogelknöterich

Der Vogelknöterich oder auch Polygonum aviculare wirkt entzündungshemmend, adstringierend und soll auch krampflösend sein.

Zu diesen Zwecken wird er in der Pflanzenheilkunde eingesetzt und kann auch deinem Kaninchen hervorragend helfen.

#5: Krauser Ampfer

Diese Pflanze wird vor allem gegen bakterielle Infektionen und Pilze eingesetzt. Er soll sich vorwiegend bei Verdauungsbeschwerden, wie starkem Durchfall, der sogar aus dem Schlaf aufweckt, Blähungen und Krämpfen bewähren.

Allerdings ist die Pflanze schwach giftig und sollte von dir daher nur in Form von fertigen Präparaten eingesetzt werden.

#6: Löwenzahn

Löwenzahn ist nicht nur eine Pflanze, die wunderbar als Futtermittel eingesetzt werden kann.

Vitamin C, Ballaststoffe und Gerbstoffe machen sie auch zum guten Futterzusatz bei Durchfall oder weichem Stuhl.

Allerdings solltest du darauf achten, die Blätter und Blüten nur in kleinen Mengen zu füttern. Die Pflanze wirkt auch harntreibend und kann daher zu einer zusätzlichen Entwässerung führen.

#7: Himbeere

Himbeerblätter sind in vielerlei Hinsicht nützlich und können unter anderem auch bei einer vereiterten Gebärmutter eingesetzt werden. Sie sollen eine entspannende Wirkung haben und enthalten Gerbstoffe.

Das Gewebe wird also zusammengezogen und entzündliche Prozesse werden gelindert.

#8: Thymian

Thymian kennst du vielleicht eher als Gewürz oder von der Verwendung als Hustensaft. Er soll allerdings auch die Verdauung regulieren und entspannend wirken.

Diese 7 Kräuter helfen deinem Kaninchen bei Verstopfung

Eine Verstopfung kann aus verschiedenen Gründen entstehen.

Das Knabbern an ungeeigneten Materialien oder stark verstopfende Futtermitteln sind mögliche Auslöser.

Ebenso kann aber auch eine Darmträgheit bestehen, bei der der Nahrungsbrei zu langsam transportiert wird.

Fehlende Ballaststoffe können das Problem noch verschlimmern. Selbiges gilt für eine zu geringe Wasserzufuhr.

Eine Verstopfung kann sich lösen lassen, indem der Stuhl weicher und die Darmflora unterstützt wird. Zudem solltest du darauf achten, Blähungen zu lindern. Denn diese erzeugen weitere Beschwerden.

Folgende Kräuter können dein Kaninchen bei Verstopfungen unterstützen:

#1: Fenchel

Fenchel wirkt beruhigend und wird häufig als Unterstützung eingesetzt, wenn der Verdauungstrakt beruhigt werden muss.

#2: Löwenzahn

Aufgrund des hohen Anteils an Ballaststoffen wirkt das Kraut regulierend.

#3: Petersilie

Das aus der Küche bekannte Kraut wirkt abführend und kann daher eine leichte Verstopfung beseitigen beziehungsweise lösen.

#4: Kamille

Ebenso wie bei Durchfall kann Kamille auch bei Verstopfung lindernd wirken, da sie beruhigend wirken soll.

#5: Basilikum

Basilikum ist bei Appetitlosigkeit und Verdauungsproblemen ideal. Das aromatische Kraut wird gerne angenommen und fördert die Verdauung.

#6: Dill

Das eher milde Gewürzkraut regt zur Verdauung wichtige Prozesse an, steigert den Appetit und soll zugleich beruhigend sein.

#7: Rosmarin

Die Pflanze soll verschiedene Erreger abtöten können, den Appetit anregen und die Verdauungstätigkeit fördern.

Kleine Mengen des Krauts reichen vollkommen aus.

Wie werden die Kräuter dem Kaninchen am besten verabreicht?

Du kannst die Kräuter zur Regulierung der Verdauung deines Kaninchens frisch verfüttern oder getrocknet geben. Es findet sich auch Heu mit bereits enthaltenen Kräuterzusätzen im Handel.

Falls dein Kaninchen gerade Probleme damit hat, feste Nahrung zu sich zu nehmen, kannst du die Kräuter auch als Teeaufguss anbieten.

Weitere Alternativen stellen fertige Präparate dar. Sie können unter anderem dem Wasser beigemischt, auf das Futter gegeben oder direkt oral verabreicht werden.

Reichen Kräuter für die Behandlung aus?

Kaninchen sind empfindlich und haben wenig Reserven in Bezug auf Flüssigkeit und Körperfett. Durchfall und Verstopfungen solltest du daher immer ernst nehmen.

Durchfall kann dazu führen, dass dein Kaninchen rasch Flüssigkeit und Energie verliert. Das ist gerade bei kleinen, jungen und alten Tieren gefährlich und kann in kurzer Zeit lebensbedrohliche Zustände erzeugen.

Du möchtest mehr über Kaninchen-Durchfall erfahren? Hier klicken!

Bei vermeintlichen Verstopfungen lässt sich hingegen anfangs ohne entsprechende Untersuchungen nicht unterscheiden, ob eventuell ein Darmverschluss besteht.

Auch hier besteht Lebensgefahr!

Daher ist in beiden Fällen sowie bei Blähungen dringend ein Tierarztbesuch erforderlich. Sprich mit diesem zudem ab, ob du Kräuter als begleitende Behandlung einsetzen kannst.

Sollten weitere Mittel verabreicht werden, können sich eventuelle Nebenwirkungen verstärken.

Um einen solchen Zustand nicht zu riskieren, musst du in jedem Fall Absprache halten.

So kannst du Durchfall und Verstopfung bei Kaninchen vorbeugen

Beides ist in vielen Fällen möglich, wenn du die Kräuter regelmäßig verfütterst und dabei Abwechslung bereithältst.

Hin und wieder einen Trieb Rosmarin oder Salbei zu geben schadet also nicht – im Gegenteil, es ist durchaus förderlich.

Die beste Basis ist das Vermeiden von gefährlichen Futtermitteln und Stoffen sowie Sauberkeit, ein ausgewogenes Verhältnis und allmähliche Gewöhnung.

Achte vor allem darauf, dass deine Tiere immer ausreichend Raufutter zur Verfügung haben. Dieses ist entscheidend für eine gesunde Darmflora.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar