Das Hamster-Auge kommt heraus – 9 häufige Ursachen und Behandlung

Wenn das Auge deines Hamsters herausquillt, macht sich bei dir verständlicherweise zunächst Panik breit.

Unser Tipp: Ruhe bewahren.

Wir verraten dir in diesem Beitrag 9 häufige Gründe, warum das Auge deines Hamsters herauskommt und was du dagegen tun kannst.

Warum tritt das Hamster-Auge hervor?

Wenn bei deinem Hamster ein oder sogar beide Augen aus den Höhlen hervortreten, kann sich dahinter eine Entzündung oder eine Zyste, ein Abszess oder Tumor verbergen. Ebenfalls möglich sind Verletzungen durch einen Sturz oder Kampf.

Unabhängig von der Ursache sind hervortretende Augen ein Notfall, der sofort vom Tierarzt behandelt werden muss.

Ursachen, Symptome und Folgen hervortretender Augen beim Hamster

Das deutlichste Anzeichen für den in der Fachsprache als Exophthalmos bezeichneten Zustand ist das Hervorquellen der Augen. Ein oder beide Augen treten aus der Augenhöhle hervor und können deutlich abstehen.

Hinzu kommen möglicherweise:

  • übermäßige Tränenproduktion
  • eitriger Ausfluss
  • Rötungen
  • Schwellungen im Gesicht

Für deinen Hamster ist ein herausquellendes Auge extrem schmerzhaft.

Oftmals verstecken sich die Tiere daher, fressen nicht mehr und können apathisch oder unruhig werden. Gegebenenfalls fiept der Nager oder knirscht mit den Zähnen.

Beides weist auf die Schmerzen hin.

Nicht nur aufgrund der Schmerzen handelt es sich bei Exophthalmos um einen absoluten Notfall.

Handelst du nicht frühzeitig, kann dein Hamster ein oder beide Augen verlieren oder an der Ursache sogar versterben. Such also umgehend einen Tierarzt auf und lass dein Tier behandeln.

Ursache 1: Traumata

Hamster sind flink und wendig.

Was ihnen dabei hilft, Raubtieren zu entwischen, kann allerdings auch zu gefährlichen Situationen führen, wenn dein Hamster ungünstig springt, stürzt, dir aus den Händen fällt oder auf der Flucht vor einer vermeintlichen Gefahr mit dem Kopf gegen ein Hindernis stößt.

Sehr harte Oberflächen sind dabei riskanter als ein Sturz auf weiche Einstreu oder einen dicken Teppich.

Durch den Sturz oder Schlag bestehen verschiedene Gefahren, die zu einem hervortretenden Auge führen können. Darunter:

  • innere Blutungen
  • Ansteigen des Hirndrucks
  • Knochenbrüche im Kopf- und Gesichtsbereich
  • Verletzungen durch Aufschlagen der Zähne im Kiefer

Äußerlich sichtbar sind diese eventuell durch Schwellungen im Gesicht.

Ansteigender Hirndruck lässt sich jedoch als Laie nicht so einfach erkennen. Kam es zu einem heftigen Anstoßen, einem Schlag oder Sturz auf den Kopf, kann der Druck sowohl durch Blutungen als auch durch Ödeme ansteigen. Hierdurch werden die Augen von innen aus den Höhlen gedrückt.

Handelt es sich hingegen um einen Bruch der knöchernen Augenhöhle, fehlt dem Auge gegebenenfalls der Halt.

Eine Behandlung ist in diesen Fällen nur schwer möglich.

Die Beschwerden können durch das Verabreichen von Schmerzmitteln reduziert werden. Gegebenenfalls ist es zudem notwendig, das hervorstehende Auge wieder in die Höhle zu drücken und es mit Augentropfen zu befeuchten.

Nimmt der Druck jedoch nicht ab, quillt das Auge immer wieder heraus.

In diesen Fällen müssen der Zustand des Hamsters und eine eventuelle Heilungschance abgewogen werden, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Ursache 2: Tumore

Leider sind auch Hamster nicht vor Krebs und gutartigen Wucherungen gefeit.

Da diese Tumore überall im Körper auftreten können, sind sie eine mögliche Ursache für ein heraustretendes Auge. Das trifft dann zu, wenn sich der Tumor im Gehirn oder direkt hinter dem Auge befindet.

Mit zunehmender Größe wirkt die Wucherung immer mehr Druck auf das umliegende Gewebe aus. Oftmals tritt das Auge daher nicht plötzlich aus der Augenhöhle hervor, sondern es kann bei genauem Hinsehen eine graduelle Veränderung beobachtet werden.

Befindet sich der Tumor direkt hinter dem Auge, kann das Auge gegebenenfalls entfernt werden, um das Leben deines Hamsters zu retten. Bei einem Tumor im Gehirn, ist eine Rettung jedoch leider nicht möglich.

Ursache 3: Abszesse und Zysten

Abszesse und Zysten sind bei Hamstern keine Seltenheit. Sie können mit Flüssigkeit oder Eiter gefüllt sein und sich überall im Körper finden.

Ebenso wie Tumore bauen sie steigenden Druck auf, wenn sie sich füllen und dabei ausdehnen. Zudem besteht die Gefahr, dass sie sich nicht zurückbilden, sondern platzen. Enthielten sie infektiöse Flüssigkeit, kann diese in den Blutkreislauf gelangen und zum Tod deines Hamsters führen.

Bei frühzeitiger Erkennung kann eine medikamentöse Behandlung möglich sein. Allerdings gestaltet sich die Diagnose ebenso wie bei Tumoren sehr schwierig.

Entsprechend gering sind die Überlebenschancen.

Ursache 4: Falsches Fixieren des Hamsters

Die Augen deines Hamsters können hervorquellen, wenn das Tier falsch gehalten oder fixiert wird.

Wird das Nackenfell stark zurückgezogen oder weht sich der Nager und zieht dabei nach vorn, fehlen Muskulatur und anderes Gewebe als Umrandung und Schutz der Augen.

Dadurch können sie hervortreten.

In der Regel reicht es hierbei aus, die Augen von einem Tierarzt befeuchten und in die Höhlen zurückdrücken zu lassen.

Schmerzmittel sollten ebenfalls verabreicht werden.

Am besten ist es jedoch ebenso wie bei Stürzen, derartigen Verletzungen vorzubeugen und damit die Folgen zu verhindern.

Ursache 5: Zähne

Zu lange Nagezähne oder eine Fehlstellung im Kieferbereich gehen mit zahlreichen potenziellen Problemen einher. Dazu gehören unter anderem:

  • Verletzungen
  • Infektionen
  • anhaltender Druck auf den Kiefer
  • Schwächung des Hamsters durch Probleme beim Fressen und Trinken

Bei einem Sturz oder extremer Länge können sich die unteren Nagezähne zudem in den Oberkiefer bohren und dabei sogar die Knochen verletzen.

Das Auge auf der betreffenden Seite kann dadurch direkt in Mitleidenschaft gezogen werden. Ebenso ist es aber möglich, dass sich aus der Verletzung eine Infektion entwickelt, die auch auf das umliegende Gewebe übergreift.

Vorbeugend ist es möglich, die Zähne und den Mundraum häufig zu kontrollieren.

Hierdurch fallen ein ungehindertes Wachstum der Nagezähne und Entzündungen frühzeitig auf und können einfacher behandelt werden.

Dazu gehört es in der Regel, die Zähne zu kürzen und falls erforderlich ein Antibiotikum zu verabreichen. Dies ist auch in akuten Fällen notwendig. Falls das Auge bereits ebenfalls entzündet ist oder sich dahinter Eiter angesammelt hat, wird es hervorgedrückt.

Der Ursprung der Infektion muss ebenso therapiert werden wie das Auge. Kann dein Hamster es nicht mehr schließen, sind beispielsweise befeuchtende Augentropfen wichtig, um ein Austrocknen der Hornhaut zu verhindern.

Sobald der Eiter abgebaut wird und sich kein neuer nachbildet, nimmt der Druck hinter dem Auge ab und ein Schließen des Lids ist wieder möglich.

Ursache 6: Verletzte Backentaschen

Die Backentaschen deines Hamsters sind wichtig für das Sammeln des Futters und Nestmaterials. Allerdings können sie durch scharfe oder spitze Gegenstände verletzt werden.

Hieraus können Entzündungen entstehen, die sich ebenfalls auf den gesamten Kopfbereich ausweiten.

Ähnlich verhält es sich, wenn Futter oder andere Substanzen in den Backentaschen verkleben und von dem Hamster selbst nicht mehr entfernt werden können. Unter den entstehenden Belägen können sich zudem Abszesse bilden.

Anzeichen für Probleme in den Backentaschen sind:

  • ständiges Ausstreichen mit den Pfoten
  • Schwellungen
  • Rötungen
  • auffälliger Mundgeruch
  • Appetitverlust oder Einstellen des Fressens
  • Gewichtsverlust
  • starkes Speicheln

Dein Hamster kann sich zudem aggressiv zeigen oder auffällig zurückziehen.

Die Therapie besteht in diesem Fall daraus, die Backentaschen zu leeren und untersuchen zu lassen.

Antibiotikum, Schmerzmittel und weiche Nahrung lindern die Beschwerden und begünstigen die Heilung. Wiederum ist es hierbei wichtig, den Zustand frühzeitig zu erkennen und zeitnah einen Tierarzt aufzusuchen.

Anderenfalls können sich Keime ausbreiten und auch das Auge befallen. Ist es dazu bereits gekommen, muss ebenfalls eine antibiotische Behandlung erfolgen.

Ursache 7: Entzündungen der Augen

Eine Entzündung der Bindehaut oder aus Verletzungen entstandene Infektionen sind nicht nur ausgesprochen schmerzhaft. Sie können auch zu der Bildung von großen Mengen Eiter führen oder sogar Blutungen hervorrufen.

Typische Anzeichen vor dem Hervortreten des Auges sind:

  • Rötungen
  • Schwellungen
  • gesteigerter Tränenfluss
  • eitriger Ausfluss
  • Zukneifen des Auges
  • verklebte Augen

Sammelt sich hinter dem Auge beziehungsweise in der Augenhöhle zu viel Eiter an, wird das Auge dadurch hervorgedrückt.

Nimm Entzündungen der Augen daher ernst und such sofort einen Tierarzt auf, wenn du Symptome bemerkst. Durch Augentropfen und eine weitere unterstützende Gabe von Antibiotikum kann die Infektion frühzeitig behandelt werden und abklingen, bevor die Gefahr besteht, dass dein Hamster ein oder beide Augen verliert.

Selbst die chirurgische Entfernung ist keine Garantie für das Überleben. Da das umliegende Gewebe ebenfalls infiziert ist, lässt sich kaum ein geeigneter Bereich für den Eingriff schaffen. Keime können sich in der Blutbahn ausbreiten und so im ganzen Körper verteilen.

Zudem stellt bereits die Narkose selbst ein Risiko dar.

Ursache 8: Vergiftungen

Vergiftungen durch Zimmerpflanzen, falsche Futtermittel, Medikamente oder Reinigungsmittel verlaufen nicht immer sofort tödlich.

Es ist auch möglich, dass sie eine stark blutverdünnende Wirkung haben und dadurch zu inneren Blutungen führen. Kommt es dazu im Gehirn, steigt der Druck und die Augen treten hervor.

Oftmals bleibt es nicht bei dieser Blutung allein. Auch Nasenbluten, Blutungen im Mund oder Urin gehen damit oftmals einher.

Eine Behandlung ist in diesen Fällen oftmals nicht mehr möglich.

Ursache 9: Krankheiten

Hamster sind empfindliche Tiere, die vorwiegend mit fortschreitendem Alter häufiger erkranken. Davon kann auch das Hirn betroffen sein.

Akute Infektionen und chronische Erkrankungen sind möglich. Wird das Gleichgewicht dadurch im Organismus gestört, kann das Hirn anschwellen oder es kann sich Flüssigkeit ansammeln.

Der Effekt ist hierbei der gleiche, wie bei einem erhöhten Hirndruck aus anderen Gründen.

Allerdings müssen bei der Therapie andere Mittel zum Einsatz kommen, um die Ursache auszuheilen – sofern dies möglich ist.

Welche Untersuchungen werden bei einem hervortretenden Auge durchgeführt?

Das Auge und die umliegenden Bereiche werden auf Veränderungen untersucht. Zudem können Abstriche gemacht werden, um die genaue Art der Erreger festzustellen.

Mund und Backentaschen werden ebenfalls kontrolliert.

Du kannst zu der Diagnose beitragen, wenn du alle vorhandenen Informationen lieferst.

  • Ist dein Hamster vielleicht auf dem Käfig entwischt und kann dabei gestürzt sein oder eine Zimmerpflanze angefressen haben?
  • Hast du in letzter Zeit Veränderungen am Verhalten festgestellt?
  • Läuft dein Tier eventuell torkelnd, frisst weniger oder ist nicht mehr so aktiv?
  • Hast du Ausfluss oder Verkrustungen an den Augen festgestellt?

Diese Angaben helfen dabei, den Auslöser zu finden oder die infrage kommenden Gründe zumindest einzugrenzen.

Wie kannst du die Behandlung bei einem hervortretenden Auge unterstützen?

Biete deinem Hamster eine warme, dunkle und saubere Umgebung an.

Ideal ist insbesondere ein kleinerer Käfig, der mit Zellstoff ausgelegt ist und abgedeckt werden kann.

Verabreiche zudem die Medikamente pünktlich und halte dich an die Vorgaben des Tierarztes.

Was, wenn ein Auge entfernt werden muss?

In einigen Fällen ist ein Auge so stark geschädigt, dass es nicht mehr gerettet werden kann.

Da sich Hamster ohnehin stärker auf ihren Geruchssinn und das Gehör verlassen, kommen sie mit einem Auge oder sogar blind verhältnismäßig gut zurecht.

Achte aber darauf, die Wunde sauber zu halten und Schmerzmittel in ausreichendem Maße zu verabreichen.

Zudem fütterst du in der ersten Zeit nach dem Eingriff am besten weiche Nahrung und Brei. Hierdurch muss dein Hamster nicht kauen und unnötige Bewegungen im Gesicht werden vermieden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar