Dürfen Hamster Tomate essen? Achtung!

Hamster dürfen durchaus Tomaten essen, wenn du dabei auf einige Vorsichtsmaßnahmen achtest.

Anderenfalls können sich gesundheitliche Gefahren ergeben, die bei den kleinen und leichten Tieren schnell sehr riskant sind und sogar eine Lebensgefahr darstellen können.

In diesem Beitrag erfährst du, wie, wann und wie viel Tomate dein Hamster essen darf und was du bei der Vorbereitung berücksichtigen musst.

Dürfen Hamster Tomaten essen?

In kleinen Mengen kannst du deinem Hamster Tomate ab und zu anbieten. Sie bereichert den Speiseplan und leistet sogar einen Beitrag zu einer gesunden Ernährung.

Ganz ungefährlich ist die Frucht des Nachtschattengewächses jedoch nicht.

Aus diesem Grund musst du bei der Fütterung auf einige Dinge achten, die wir dir in dem nachfolgenden Kapitel verraten.

Warum sind Tomaten gut für Hamster?

Tomaten sind wasserreich, aber kalorienarm. Sie enthalten größere Mengen an:

  • Vitamin A
  • B-Vitaminen
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Ballaststoffe
  • Lykopin
  • sekundäre Pflanzenstoffe

Durch die Mikronährstoffe, Wasser und Ballaststoffe tragen sie zu einer gesunden Verdauung, der Versorgung mit Flüssigkeit und dem normalen Ablauf lebenswichtiger Prozesse bei. Das gilt für Hamster ebenso wie für dich als Menschen.

Gibt es Risiken bei der Fütterung von Tomaten?

Ja, obwohl Tomaten gesund sind, bergen sie für deinen Hamster zwei Risiken.

Zum einen kann der hohe Wassergehalt eine Gefahr darstellen. Hamster benötigen nur wenig Flüssigkeit. Essen sie zu viel wasserreiche Nahrung oder trinken zu viel, kann das zu weichem Kot oder Durchfall führen.

Hierbei gehen neben Flüssigkeit auch Elektrolyte und Nährstoffe verloren.

Bei sehr jungen, alten oder anderweitig geschwächten Tieren kann das schnell zur Lebensgefahr werden. Zudem verklebt durch den Durchfall oftmals das Fell. Das kann ebenfalls problematisch sein, Entzündungen erzeugen, Kotabsatz verhindern oder Insekten anlocken.

Zum anderen enthalten Tomaten oder besser gesagt Strunk, Blätter und unreife Stellen Solanin. Diese Substanz ist für Menschen nur schwach giftig.

Aufgrund der geringen Körpergröße und des leichten Gewichts können Hamster schneller an Vergiftungserscheinungen leiden. Daher musst du bei der Fütterung mit Bedacht vorgehen.   

Wie lässt sich der Solanin-Gehalt geringhalten?

Wie lässt sich der Solanin-Gehalt geringhalten?

Wenn du deinem Hamster Tomate anbietest, solltest du auch bei kleinen Mengen auf einen möglichst geringen Solanin-Gehalt achten. Die Substanz steckt vor allem in:

  • Blättern
  • Stielen
  • grünen Abschnitten
  • unreifen Stellen

Wähle daher ausschließlich vollkommen reife Früchte und entferne sowohl den Strunk als auch grüne Teile im Inneren. Das gilt auch für Kerne, wenn diese eine grünliche Färbung aufweisen.

Durch das Herausnehmen der Kerne reduzierst du zugleich den Wassergehalt. Damit wird die Gefahr für Durchfall beziehungsweise sehr weichen Kot verringert.

Trinkt dein Hamster generell wenig, kannst du reife Kerne aber in der Tomate belassen.

Das könnte dich auch interessieren

Tomaten ist nicht die einzige Bereicherung für den Speiseplan deines Hamsters.

Dieser kann beispielsweise auch um Löwenzahn oder Joghurt erweitert werden. Zudem kannst du Hamsterfutter sehr einfach und schnell selbst herstellen, wenn du unsere Tipps befolgst.

Wie oft darf man Hamstern Tomaten geben?

Die Fragen nach der Häufigkeit und der Menge sind entscheidend. Eine gute Orientierung ist es, Tomate einmal wöchentlich anzubieten.

Für einen Zwerghamster reicht ein Stück aus, das etwa einem halben Teelöffel entspricht.  

Bei Mittelhamstern darf es ruhig ein ganzer Teelöffel sein. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass dein Tier bereits an Frischfutter gewöhnt ist.

Führe deinen Hamster daher schrittweise an die wasserreiche Kost heran.

Hamster an Tomate gewöhnen – so funktioniert’s

Damit sich die Verdauung auf frische Nahrungsmittel, mit einem vergleichsweise hohen Wassergehalt einstellen kann, benötigt sie bei Jungtieren und Hamstern, die bisher allein mit Trockenfutter ernährt wurden, ausreichend Zeit.

Biete daher zunächst nur jeden Tag ein Grünfutter, etwas Obst oder Gemüse in winzigen Mengen an.

Kombiniere zudem anfangs nichts miteinander, sondern reiche jeweils nur ein Frischfutter.

Auf diese Weise kannst du herausfinden, ob es vertragen wird und die Menge lässt sich allmählich steigern, wenn keine Probleme auftreten.

Bei Tomaten empfiehlt es sich insbesondere, kleine Cocktail- oder Kirschtomaten anzubieten und die Kerne zu Beginn zu entfernen. Auf diese Weise wird der Wassergehalt reduziert und die Verdauung nicht überfordert.

Nach einer Weile kannst du auch die Kerne füttern, wenn der Verdauungstrakt sich auf den ausgewogenen und abwechslungsreichen Speiseplan einstellen konnte.

Vergiss darüber jedoch nicht, dass der Hauptteil der Nahrung aus Sämereien und Gräsern bestehen sollte und auch tierisches Eiweiß enthalten sein muss.

Wie kann man Tomaten an Hamster verfüttern?

Natürlich kannst du ein Stück Tomate einfach in den Futternapf legen. Allerdings ist das für deinen Hamster recht langweilig.

Denn in der freien Wildbahn verbringen die Tiere viel Zeit damit, geeignetes Futter zu finden. Können sie das als Haustier nicht, leiden sie unter der dadurch entstehenden Langeweile und Unterforderung.

Zwangsstörungen, (Auto-) Aggressionen und eine erhöhte Krankheitsanfälligkeit sind ebenso möglich Folgen wie eine Neigung zu Übergewicht.

Biete deinem Hamster daher nicht nur geschmackliche Abwechslung beim Essen. Nutze unsere Tipps, um die Futtersuche auch im Käfig zu ermöglichen oder die Tomate zur Beschäftigung einzusetzen.

Tomate verstecken

Tomaten riechen aromatisch und können von deinem Hamster daher vergleichsweise einfach aufgespürt werden. Leg ein Stück daher zum Beispiel unter ein paar Blätter oder Gräser.

Auch Papprollen oder Futterspielzeuge bieten sich dafür an.

Verzichte in diesen Fällen aber darauf, die Kerne mit zu verfüttern. Aufgrund der gallertartigen Hülle enthalten diese viel Wasser und können die Einstreu verschmutzen oder Pappe durchweichen.

Tomate als Lockmittel

Wenn du deinem Hamster kleine Tricks beibringen möchtest oder einfach nur willst, dass er auf den Ruf seines Namens zu dir kommt, setz Tomate als Lockmittel ein.

Halte sie dazu einfach zwischen deinen Fingern oder lege sie dir auf die flache Hand.

Hygiene beachten

Ob du dich für das Verstecken entscheidest, mit Tomate locken möchtest oder sie als Belohnung bei Tricks einsetzt – in jedem Fall solltest du auf die Hygiene achten. Dafür sind die folgenden Punkte wichtig:

  • Tomate zuvor gründlich abwaschen
  • nach der Fütterung kontrollieren
  • Reste umgehend entfernen

Anderenfalls können Insekten angezogen werden, das Fell oder die Einstreu werden verschmutzt und die Tomate kann verderben. Durch Schimmel und Fäulnis ergeben sich weitere Gefahren für die Gesundheit deines Tiers.

Unser Extra-Tipp: Es muss nicht immer frische Tomate sein. Sonnengetrocknete Tomate ohne Gewürze oder Zusätze kann ebenfalls zum Einsatz kommen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar