Kaninchen stubenrein: So geht’s in 5 einfachen Schritten

Kaninchen stubenrein zu bekommen kann funktionieren, wenn du richtig vorgehst und einige Dinge beachtest.

Außerdem ist Geduld gefragt.

Diese Geduld aufzubringen lohnt sich jedoch unumstritten, denn die Stubenreinheit geht mit einigen Vorteilen einher, spart langfristig Zeit und Aufwand.

Wir zeigen dir in diesem Beitrag, wie du dein Kaninchen in 5 einfach umzusetzenden Schritten stubenrein bekommst.

Die Vorteile der Stubenreinheit bei Kaninchen

Wenn dein Kaninchen stubenrein ist, hat das einige Vorzüge.

Du musst beim Freilauf in der Wohnung nicht mehr darauf achten, dass das Tier überall Köttel verliert oder Pfützen hinterlässt. Im Außengehege wird die Reinigung deutlich einfacher und du läufst nicht Gefahr, ständig in Kot zu treten.

Auch im Kaninchenkäfig wird die Reinigung erleichtert, denn du musst lediglich die Kaninchentoilette säubern beziehungsweise die gewählte Einstreu wechseln. Das spart nicht nur Aufwand und Zeit, sondern auch Geld.

Hinzu kommt, dass dein Kaninchen ebenfalls sauberer bleibt. Denn feuchte Holzspäne stellen gerade bei langhaarigen Rassen ein Problem dar, können verkleben, Knoten erzeugen und sogar zu Wunden führen.

Mit dem täglichen Reinigen der Kaninchentoilette kannst du dies sehr einfach verhindern.

Zudem fällt es einfacher, Kotproben zu entnehmen oder auch zu kontrollieren, wie viel Kot und Urin dein Kaninchen absetzt. Ergeben sich dabei Änderungen, obwohl in Bezug auf die Ernährung alles gleich bleibt, ist das ein mögliches Anzeichen für eine Erkrankung.

Eine frühzeitige Erkennung und Behandlung werden dadurch möglich, was die Heilungschancen erheblich verbessert.

Bevor du jetzt Schritt für Schritt erfährst, wie du dein Kaninchen stubenrein bekommst, zeigen wir dir zunächst die dafür erforderlichen Voraussetzungen.

Voraussetzungen, um dein Kaninchen stubenrein zu bekommen

Die richtige Kaninchentoilette wählen

Als Kaninchentoilette eignen sich kleine Katzentoiletten mit einem flachen Rand oder spezielle Kaninchentoiletten mit einem Einstieg. An einer Seite ist der Rahmen also niedriger, sodass dein Tier besser einsteigen beziehungsweise hineinlaufen kann.

Das ist sinnvoll bei sehr kleinen und jungen Tieren oder Kaninchen mit Bewegungseinschränkungen, beispielsweise durch Arthrose.

Anzahl und Standort

Kaninchen benutzen Kot und Urin, um ihr Revier zu markieren. Sie möchten die Ausscheidungen daher möglichst weit vom eigenen Schlafplatz entfernt haben und lösen sich an verschiedenen Stellen.

Biete daher im Freilauf beziehungsweise Gehege mehrere Kaninchentoiletten an verschiedenen Stellen an.

Im Käfig oder Stall sollte die Toilette so weit von Schlafplatz und Futter entfernt sein wie möglich.

Achte am besten auch darauf, dass die Toiletten am Rande des Reviers und möglichst ruhig stehen.

Einstreu

Viele Kaninchen begreifen Stubenreinheit einfacher, wenn sich die Einstreu in ihrer Toilette von der im Käfig oder Stall unterscheidet.

Bedeckst du Holzspäne im Käfig mit Stroh, reicht es, dieses in der Toilette wegzulassen.

Alternativ bieten sich Strohpellets an, die bei Kontakt mit Flüssigkeit aufquellen und zerfallen. Achte dabei jedoch darauf, dass dein Kaninchen diese nicht frisst. Sie können Darmbeschwerden auslösen und sind bei Kaninchen nicht für den Verzehr geeignet.

Um herauszufinden, welche Einstreu am besten von deinem Kaninchen angenommen wird, kannst du jede Toilette mit einer anderen Einstreu-Variante versehen. Dadurch zeigen sich schnell Präferenzen und du kannst beispielsweise feststellen, welche Einstreu den Geruch am besten bindet.

Achtung: Verwende nie Katzenstreu! Wenn dein Kaninchen diese frisst oder im Falle von Klumpstreu versehentlich seine Pfoten damit beschmiert und ableckt, besteht ein erhöhtes Risiko für Verstopfung oder einen Darmverschluss.

Alter des Kaninchens

Mit Einsetzen der Geschlechtsreife beginnt das Markierverhalten bei Männchen und Weibchen.

Vor allem ihren Urin setzen sie daher gezielt dazu ein, um ihr Territorium für andere erkennbar abzustecken. Fortpflanzungsfähig sind Kaninchen etwa ab dem dritten oder vierten Monat.

Vor diesem Entwicklungsschritt können die Tiere ihre Blase und den Darm noch nicht für lange Zeit kontrollieren. Die Toilette sollte sich daher immer in nächster Nähe befinden, sodass sie einfach zu erreichen ist.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Kontrolle über Blase und Darm zu. Das Tier kann länger einhalten und benötigt gegebenenfalls nicht mehr so viele Lösepunkte. Allerdings kommt es zu einem gesteigerten Markierverhalten, bei dem teilweise Urin verspritzt wird.

Intakte (unkastrierte), dominante Kaninchen zur Stubenreinheit zu erziehen, ist daher ein schwieriges Unterfangen oder kann sich sogar als unmöglich erweisen. Dennoch kannst du durch die Toiletten und eine gute Konditionierung erreichen, dass zumindest die Frequenz des Markierens abnimmt und damit die Umgebung geschont wird.

Jüngere Tiere lernen generell etwas schneller und einfacher. Das bedeutet jedoch nicht, dass du einem älteren Kaninchen nicht ebenfalls Stubenreinheit vermitteln kannst. Es kann jedoch ebenso wie aufgrund individueller Unterschiede etwas mehr Geduld erfordern. Dennoch hast du mit der folgenden Anleitung die besten Voraussetzungen für anhaltenden Erfolg.

Kaninchen in 5 Schritten stubenrein bekommen

In diesem Kapitel verraten wir dir nun die 5 Schritte, die nötig sind, um dein Kaninchen stubenrein zu bekommen.

Los geht’s!

Schritt 1: Beobachte dein Tier

Um dein Kaninchen gezielt auf die Toilette setzen oder locken zu können, wenn es sich lösen muss, musst du zunächst die Anzeichen dafür erkennen.

Beobachte also sehr genau die Körpersprache, wenn dein Kaninchen Urin oder Kot absetzt.

Normalerweise lässt sich dabei eine Bewegung der Blume feststellen. Eventuell schnuppert das Kaninchen zuvor und dreht sich ein wenig.

Studiere dieses Verhalten so oft wie möglich. Nur dadurch wird ein gezielter Eingriff zum richtigen Zeitpunkt möglich.

Schritt 2: Setze Duftmarken um

Wenn sich dein Kaninchen außerhalb der Toilette gelöst hat, setze die Köttel und Einstreu mit Urin um.

Hierdurch befinden sich die Duftmarken in der Kaninchentoilette und laden dazu ein, die Schale zu benutzen.

Schritt 3: Positioniere dein Kaninchen auf der Toilette

Wenn du die Körpersprache deines Kaninchens studiert hast, kannst du es rechtzeitig vor dem Absatz von Kot oder Urin auf die Toilette setzen oder es darauf locken.

Unternimm diesen Schritt so oft wie möglich, um das Verhalten zu festigen und deinem Kaninchen beizubringen, dass das Lösen in der Schale erwünscht ist.

Schritt 4: Belohnung

Sobald sich dein Kaninchen auf der Toilette löst, belohne es mit einem entsprechenden Leckerli.

Warte dafür jedoch ab, bis es vollständig fertig ist und störe es nicht beim Toilettengang.

Schritt 5: Wiederholung

Wiederhole die oben genannten Schritte so oft wie möglich. Hierdurch festigst du das Verhalten auch auf Dauer.

Dennoch kann es gelegentlich zu Unfällen kommen. Du solltest dein Tier dann nicht schimpfen oder anderweitig bestrafen. Versuche durchgängig positiv zu bestärken und belohne das Kaninchen so oft wie möglich im richtigen Moment.

Im Normalfall wird dazu geraten, die Belohnung durch ein Leckerli langsam seltener erfolgen zu lassen. Da Kaninchen jedoch regelmäßig Kot und Urin absetzen, wirst du ohnehin nicht jeden Toilettengang belohnen können.

Wende daher häufig und lange bei jedem beobachtetem Lösen auf der Toilette Belohnungen an. Die Konditionierung wird dadurch verfestigt und kann so sogar unter Stress noch abgerufen werden.

Häufig gestellte Fragen

Zum Abschluss möchten wir dir die Antworten auf häufig gestellte Fragen von unseren Lesern und Zuschauern geben.

Was, wenn das Kaninchen plötzlich unrein wird?

War dein Tier verlässlich stubenrein und ist nun wieder unsauber, kann das verschiedene Ursachen haben.

Möglich sind:

  • Erkrankungen, wie Blasensteine oder Blasenentzündungen
  • Durchfall
  • hormonelle Schwankungen
  • negative Erfahrungen auf der Kaninchentoilette
  • Stress

Es kann also bereits ausreichen, dass dein Kaninchen sich auf einer Toilette erschreckt hat oder sich an dieser Stelle nicht sicher fühlt und das Lösen darauf dadurch vermeidet.

Achte dennoch auf die Häufigkeit, Mengen und den Geruch sowie die Konsistenz von Kot und Urin, um gesundheitliche Ursachen auszuschließen beziehungsweise frühzeitig zu bemerken und behandeln zu lassen.

Welche Belohnungen sind für das Sauberkeits-Training geeignet?

Biete deinem Kaninchen etwas Besonderes an, das es für gewöhnlich nicht im Futternapf findet.

Gut geeignet sind beispielsweise:

  • Beeren
  • kleine Apfelstücke ohne Schale
  • dünne Bananenscheiben
  • Trockenobst
  • Löwenzahnblüten
  • Rosenblätter
  • Sonnenblumenkerne

Wichtig ist, dass es sich um eine besondere Belohnung handelt, die dein Kaninchen gerne annimmt und nur zu dieser Gelegenheit bekommt.

Es muss sich dabei nicht um die gesündeste Wahl handeln, solange jeweils nur ein sehr kleines Stück gegeben wird – die Menge also begrenzt ist.

Kann ich vorhandene Toilettenecken nutzen?

Ja, natürlich kannst du das°

Wenn deine Kaninchen bereits einen bevorzugten Platz zum Lösen haben, kannst du die Toilette genau da positionieren. In Käfigen bietet sich dafür eine dreieckige Toilette an. Sie nimmt weniger Standfläche ein, lässt sich einfacher integrieren und leicht leeren.

Wie groß sollten die Toiletten für Kaninchen sein?

Die Schale, Katzen- oder Kaninchentoilette sollte in jedem Fall so groß sein, dass dein Tier problemlos hineinpasst und sich drehen kann.

Die dreifache Größe des Tiers ist eine gute Orientierung.

Wie oft müssen Kaninchentoiletten gereinigt werden?

Die Häufigkeit ist abhängig von der Anzahl der Tiere und der Toiletten.

In jedem Fall sollte die Reinigung wenigstens einmal täglich erfolgen, sofern die Kaninchentoilette benutzt wurde. Bei wenigen Toiletten und mehreren Tieren ist eine Häufigkeit von zweimal pro Tag besser.

Zudem sollten die Schalen nach längerer Benutzung ausgetauscht werden. Denn der konzentrierte Urin von Kaninchen setzt sich in dem Kunststoff fest und verströmt einen unangenehmen Geruch.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar