Was passiert, wenn man Katzen die Schnurrhaare abschneidet?

Werbung
Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision, für dich ändert sich nichts.

Wenn einer Katze die Schnurrbarthaare abgeschnitten werden, verliert sie damit eine wichtige Orientierungshilfe. Die Auswirkungen davon können auch bei reinen Wohnungskatzen auffallen und sind für dein Tier mehr als unangenehm.

Das gilt auch für das Schneiden selbst.

Denn die Vibrissen, wie Schnurrhaare in der Fachsprache heißen, sind sehr tief in der Haut verankert und haben eine besondere Form von Follikeln.

Du solltest daher niemals Barthaare deiner Katze abschneiden oder abknicken. Was passiert aber, wenn es doch einmal zum Kürzen der Vibrissen kommt? Wir geben dir die Antwort.

In diesem Beitrag erfährst du, mit welchen Veränderungen du nach dem Abschneiden von Schnurrhaaren bei deiner Katze rechnen musst, welche Funktionen diese erfüllen und was das Besondere an ihnen ist.

Was passiert, wenn einer Katze die Schnurrbarthaare abgeschnitten werden?

Sie verliert ein wichtiges Mittel für die Orientierung im Freien und in Räumen. Das Tier kann dadurch verwirrt sein und „tollpatschig“ wirken.

Vor allem, aber nicht nur, für Freigänger ist das eine erhebliche Einschränkung.

Bevor wir dir zeigen, was genau gekürzte Schnurrbarthaare für deine Katze bedeuten, beschäftigen wir uns zunächst mit dem Aufbau und den Funktionen der Vibrissen.

Schnurrhaare der Katze: Aufbau

Schnurrbarthaare sind im Vergleich zu normalen Fellhaaren:

  • deutlich stärker und dicker  
  • länger
  • dreimal so tief in der Haut eingebettet
  • mit einem besonderen Follikel ausgestattet

Die Follikel verfügen über jeweils eine Blutkapsel. Bewegt sich das Haar durch äußere Einflüsse, wird diese Kapsel zusammengedrückt.

Der Druck wird auf die zahlreichen Nervenenden übertragen, die sich rund um den Follikel befinden. Reize werden dadurch deutlich stärker an das Gehirn weitergeleitet.

Hierdurch ergibt sich eine der bemerkenswerten Funktionen von Vibrissen.

Welche Funktionen habe Schnurrbarthaare?

Aufgrund der sensiblen Reizweiterleitung können Katzen mit ihren Schnurrbarthaaren bereits kleinste Luftzüge und Veränderungen in ihrer Umgebung wahrnehmen.

Ob sich eine Maus im Dunkeln vor ihnen bewegt, jemand in ihrer Umgebung atmet oder ein Hindernis den Weg versperrt – die Vibrissen helfen Katzen dabei, alles in ihrem Umfeld besser und schneller wahrnehmen und erfassen zu können.

Selbst, wenn sie nichts sehen können, finden sie sich daher gut zurecht.

Neben dieser Funktion erfüllen die Schnurrhaare noch eine weitere Aufgabe. Sie dienen dem Einschätzen von Abständen.

Katzen können durch die Haare im Bereich des Gesichts besser erkennen, ob es sich um einen engen oder einen weiteren Durchgang handelt.

So weit zu den Schnurrhaaren im Gesicht. Katzen haben aber nicht nur diese Barthaare. Vibrissen finden sich ebenso als Tasthaare an den Vorderbeinen und -pfoten.

Diese dienen dem gleichen Zweck: einer besseren Einschätzung der Umgebung und des Untergrundes. Bei der Jagd nach Beutetieren und dem Beutegreifen stellen sie einen erheblichen Vorteil dar.

Da Katzen auf kurze Entfernungen nicht gut sehen können, müssen sie sich verstärkt auf die Tasthaare verlassen.

Das kommt ihnen unter anderem beim Klettern oder bei einem Wechsel des Bodens zugute.

Schnurrhaare bei Wohnungskatzen abschneiden – ist das schlimm?

Wie du spätestens jetzt weißt, haben die Vibrissen in erster Linie Funktionen, die Katzen einen Überlebensvorteil in der Natur oder beim Freigang verschaffen.

Wohnungskatzen sind also nicht auf die Schnurrbarthaare angewiesen, oder?

Das mag zunächst logisch erscheinen und so wirken, als könntest du sie problemlos abschneiden.

Diese Annahme ist jedoch falsch.

Unabhängig davon, wo und wie deine Katze lebt: Sie ist genetisch darauf ausgelegt, sich auf die Impulse zu verlassen, die sie mit den besonderen Haaren empfängt.

Schneidest du sie ab, kann sie trotz vertrauter Umgebung plötzlich verwirrt sein oder sogar ängstlich und nervös werden.

Du nimmst ihr mit dem Verschnitt einen Teil ihrer normalen Orientierungsfähigkeit. Daher gilt: Finger weg, von der Schere!

Wann sind Schnurrbarthaare eingeschränkt?

Ausschließlich vollkommen intakte Schnurr- und Tasthaare können ihre Funktionen erfüllen. Sie sind eingeschränkt, wenn sie:

  • geknickt
  • abgebrochen
  • abgeschnitten

sind. Die dünne Spitze muss also vorhanden sein, damit auch kleinste Veränderungen und leichte Luftzüge wahrgenommen werden können.

Können Schnurrbarthaare bei Katzen zu lang werden?

Nein, Schnurrhaare erreichen eine genetisch vorgegebene Länge und wachsen danach nicht weiter.

Es stimmt daher auch nicht, dass die Schnurrhaare so lang sind wie die breiteste Stelle des Katzenkörpers.

Das würde bedeuten, dass die Haare bei einer trächtigen Samtpfote oder bei einem übergewichtigen Tier plötzlich immense Längen erreichen.

Dieser Zustand tritt jedoch nicht ein.  

Was ist, wenn Schnurrhaare deiner Katze ausfallen?

Fallen nur ein bis zwei Schnurrbarthaare bei deiner Katze auf einmal aus, ist das vollkommen normal und kein Grund zur Sorge.

Ebenso wie andere Fellhaare können die Vibrissen ausfallen und nachwachsen, wenn sie am Ende ihrer Lebensdauer angekommen sind.

Das geschieht allerdings verzögert, sodass immer ausreichend Tasthaare und Schnurrhaare für die Orientierung vorhanden sind.

Anders verhält es sich, wenn auffällig viele der starken Vibrissen ausgehen.

Dann könnte ein Nährstoffmangel, eine Erkrankung oder ein Befall mit Parasiten vorliegen. In jedem Fall ist eine tierärztliche Untersuchung dringend notwendig, um die Ursache abklären und behandeln zu lassen.

Vorsicht: ausgefallene Schnurrbarthaare

Diese Warnung gilt nicht deiner Katze, sondern dir.

Die Enden der Schnurrhaare sind starr und spitz, wie eine Nadel. Wenn du gerne barfuß in der Wohnung läufst und dabei auf eins der Haare trittst, kann sich dieses durch die Haut bohren.

Das ist schmerzhaft und kann Entzündungen hervorrufen.

Hat deine Katze gerade ein paar Schnurrbarthaare verloren, ist also Vorsicht angeraten.

Wie lange dauert es, bis Schnurrbarthaare bei Katzen nachwachsen?

Abgeschnittene Haare wachsen nicht wieder nach. Bei ihnen muss darauf gewartet werden, bis sie ausfallen und ein neues Haar an die Stelle tritt.

Erst dann ist auch wieder die wichtige Spitze vorhanden, die einen entscheidenden Anteil an der Funktion der Haare hat.

Wie lange das Nachwachsen dauert, ist von dem Gesundheitszustand und der Versorgung deines Tieres abhängig.

Im Durchschnitt solltest du pro Zentimeter Haarlänge mit zwei bis drei Wochen rechnen. Bei sehr langen Barthaaren kann es also mehrere Monate dauern, bis sie vollständig wieder nachgewachsen sind.

Auch die kürzeren Härchen erfüllen aber bereits ihre Funktion.

Schnurrbarthaare bei Katzen nie abschneiden

Schneide die Schnurrhaare deiner Katze niemals ab. Hierfür findet sich zum einen kein Grund. Zum anderen schränkt es deine Samtpfote erheblich ein.

Statt die Vibrissen zu kürzen, solltest du auf ihre Gesundheit achten. Brechen die Haare immer wieder ab oder fallen in großer Anzahl aus, sind das eindeutige Warnzeichen und sollten dich umgehend zum Tierarzt führen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar