Dürfen Rennmäuse Salat fressen? Die 3 gesündesten Sorten

Salat gilt für Menschen als besonders gesund.

Gilt das auch für Rennmäuse?

In diesem Beitrag verraten wir dir die Antwort und geben dir außerdem 3 Salat-Sorten an die Hand, die deine Rennmäuse lieben werden!

Dürfen Rennmäuse Salat fressen?

Ja, Rennmäuse dürfen bei entsprechenden Voraussetzungen Salat fressen. Es gibt allerdings einige Salatsorten, die besser für die Fütterung geeignet sind als andere.

Außerdem solltest du unbedingt vor der Fütterung die äußeren Blätter sowie auch den Strunk entfernen – ganz so, als würdest du für einen Menschen einen Salat zubereiten wollen – natürlich ohne Dressing.

Doch warum liest man in Internetforen so häufig, dass Salat nichts im Rennmausgehege zu suchen hat? Mit dieser Frage werden wir uns nun ausführlicher im nächsten Abschnitt befassen.

Darum sind die meisten Salatsorten nur bedingt für die Fütterung geeignet

Beim Thema Salat gehen die Meinungen von Nager-Freunden sehr stark auseinander.

Während die einen die gelegentliche Gabe von Salat an Rennmäuse befürworten, so gibt es auch Menschen, die sagen, dass Salat grundsätzlich nicht verfüttert werden sollte.

Die Begründung liegt darin, dass die meisten Salatsorten einen recht hohen Nitratgehalt haben, der für die Gerbils nicht gesund ist.

Besonders im Stunk sammelt sich viel Nitrat an, weshalb du diesen auf keinen Fall verfüttern solltest. Außerdem ist es für dich interessant zu wissen, dass der Nitratgehalt in den Wintermonaten grundsätzlich am höchsten ist.

Ein weiteres Argument der ‚Salatgegner‘ ist die Tatsache, dass Salat im Vergleich zu Kräutern, Obst und Gemüse nur sehr wenig Nährstoffe, Mineralien und Vitamine enthält.

Doch diese Tatsache ist nur bei manchen Salatsorten auch wirklich wahr!

Gerade bei Salaten schwanken die vorhandenen Nährstoffe von Sorte zu Sorte sehr stark. So gibt es Sorten, die wirklich kaum Nährstoffe und Vitamine enthalten, aber es gibt auch einige Sorten, die für deine Rennmaus sehr gesund sind.

Leidet dein Gerbil an Durchfall, so ist die Fütterung von Salat aufgrund des sehr hohen Wassergehalts nicht empfehlenswert. Im Umkehrschluss ist der hohe Wassergehalt des Salates aber auch ein Vorteil, wenn dein Haustier mit einer Verstopfung zu kämpfen hat.

Auch ältere Tiere, die von selbst nicht mehr so viel trinken und daher zur Dehydration neigen, können vom hohen Wassergehalt des Salates profitieren.

Damit du ein besseres Gefühl dafür bekommst, in welchen Mengen Salat auf dem Speiseplan deiner Gerbils auftauchen sollte, erhältst du im nächsten Abschnitt die passenden Infos zu dieser Thematik.

Wie oft dürfen Rennmäuse Salat fressen?

Achtest du darauf, dass der Nitratanteil in dem von dir gewählten Salat recht gering ausfällt und bereitest du den Salat vor der Fütterung entsprechend vor, so spricht nichts dagegen, deinen Rennern jeden Tag ein Daumennagel-großes Stückchen Salat zu geben.

Wichtig ist, dass du dir bewusst machst, dass Salat eher als Snack und niemals als Hauptfuttermittel angesehen werden sollte!

Entscheidest du dich dazu, deinen Rennmäusen nicht täglich, sondern nur einmal wöchentlich Salat zu füttern, so solltest du dennoch keine größeren Mengen als oben angegeben verfüttern.

Fütterst du größere Mengen, so stellen sich schnell Durchfälle ein, die wiederum andere Probleme, wie bspw. Infektionen, mit sich bringen können.

Damit du besser beurteilen kannst, welche Salatsorten für deine Gerbils gesund sind, findest du hier nun eine kurze Liste mit den drei besten Salatsorten für dein Haustier.

3 Salatsorten, die für deine Rennmaus ganz besonders gesund sind!

1. Chicoree

Chicoree gehört zu den Salatsorten, die einen sehr geringen Nitratanteil aufweisen. Dafür ist er im Gegenzug reich an Vitaminen und Mineralien, was ihn zu einem sehr beliebten Snack macht.

Beachte jedoch, dass in den äußeren Blättern ein recht hoher Oxalsäure-Anteil vorhanden ist. Daher empfiehlt es sich, dass du nur die inneren Blätter verfütterst.

Getrocknete Chicoree-Wurzel ist übrigens auch eine ganz hervorragende Rohfaserquelle für deine Gerbils!

2. Romanasalat

Im Vergleich zu anderen Salatsorten, wie etwa dem Eisbergsalat, ist der Romanasalat reich an vielen wertvollen Vitaminen.

Angesichts dessen eignet sich diese Art von Salat ausgezeichnet als kleiner, täglicher Snack, um deinen Rennern deine Zuneigung zu zeigen und zeitgleich etwas Gutes für ihre Gesundheit zu tun.

Dennoch solltest du dich auch bei diesem Salat unbedingt an die empfohlene Fütterungsmenge halten, um Durchfälle oder andere Beschwerden im Bereich des Verdauungstrakts zu vermeiden.

Beachtest du diese grundlegende Regel, so steht der Fütterung des Romanasalates nichts mehr im Wege!

3. Endiviensalat

Bereit für eine regelrechte Vitaminbombe?

Endiviensalat ist reich an:

  • Vitaminen A
  • Vitamin B
  • Vitamin C
  • Kalium
  • Phosphor
  • Kalzium
  • Eisen.

Beachte allerdings, dass Endiviensalat harntreibend wirkt!

Besonders dann, wenn du dein Tier gerade ein wenig aufpäppeln möchtest, ist die Fütterung von Endiviensalat empfehlenswert, da er appetitanregend wirkt.

Übergewichtige Tiere sollten aus diesem Grund natürlich keinen Endiviensalat zu fressen bekommen – und schon gar nicht täglich!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar