Sind Wellensittiche stubenrein? Die besten Tipps gegen Welli-Kot

Achtung: Warum töten Kaninchen ihr...

Ob Wellensittiche stubenrein sind beschäftigt viele Menschen, die darüber nachdenken sich die Vögel zuzulegen. Denn durch den Freiflug ständige Hinterlassenschaften aufsammeln zu müssen, wirkt wie viel Aufwand.

Das ist vor allem dann der Fall, wenn mehrere Wellensittiche gehalten werden und der Raum vergleichsweise groß ist.

Worauf dabei zu achten ist und welche möglichen Lösungen sowie Alternativen sich finden, erfährst du hier.

Sind Wellensittiche stubenrein?

Schön wäre es – sie sind es jedoch nicht.

Etwa aller 20 Minuten entledigen sie sich kleiner Mengen Kot und Urin. Die Häufchen können überall landen. Boden, Möbel, auf Kleidung oder deinen Haaren sind mögliche Orte.

Das Gute ist jedoch, dass es sich um relativ festen und schnell trocknenden Kot handelt. Nach dem Trocknen lässt er sich in kurzer Zeit und einfach entfernen. Auf empfindlichen Materialien kann er jedoch die Farbe ziehen, weswegen die Hinterlassenschaften täglich entfernt werden sollten.

Bei sehr vielen Wellensittichen kann dabei eine große Menge zusammenkommen, was gerade bei hohen und damit schwer zu erreichenden Möbeln viel Aufwand bedeutet und umständlich ist.

Wie wird der Kot richtig entfernt?

Lass die Hinterlassenschaften trocknen und hebe sie dann mit einem Tuch oder trockenen Lappen auf. Im Anschluss kannst du den Bereich mit einem feuchten Lappen und entsprechendem Reinigungsmittel abwischen.

Günstig ist es, die Reinigung nach jedem Freiflug durchzuführen. Denn dabei verlieren Wellensittiche unter anderem auch Federn und verteilen Sand, Futter oder Schalen.

Auf Dauer kann sich daher eine Menge ansammeln. Zudem können Flecken entstehen.

Kann den Verunreinigungen vorgebeugt werden?

Die intelligenten und flinken Tiere suchen sich selbst beim Freiflug häufig Lieblingsplätze aus, auf denen sie Kot hinterlassen.

Sind diese einmal gefunden, können entsprechende Unterlagen ausgebracht werden, die die Hinterlassenschaften auffangen und den Bereich darunter sauber halten. Hierdurch wird die Reinigung erheblich vereinfacht, denn du musst bei Bedarf lediglich den Schutz austauschen.

Flecken wird vorgebeugt und die Verunreinigung wird wenigstens reduziert.

Zudem kannst du potenzielle Lieblingsplätze schaffen. Dafür geeignet sind beispielsweise kleine Bäume und Äste, die mit besonderem Futter bestückt sind und in einer Schale oder einem Kübel stehen.

Können Wellensittiche zur Stubenreinheit erzogen werden?

Leider funktioniert das nicht.

Auch wenn die Vögel sehr gelehrig sind, gibt es kein entsprechendes Training dafür, dass sie sich nur im Käfig oder in der Voliere erleichtern. Die Vorbeugung der Flecken ist daher sinnvoller und leichter.

Ist eine Voliere eine Alternative?

Eine Voliere mit ausreichend Grundfläche und Höhe hat gleich mehrere Vorteile.

Sie bietet auch außerhalb des Freiflugs viel Bewegungsfreiheit, hat Raum für mehrere Vögel und sehr viele Abwechslungsmöglichkeiten durch Äste, verschiedene Futterquellen, Schlafstätten, Vogelbäder und -tränken. Sogar Pflanzen können in sie eingebracht werden und auch Klettermöglichkeiten sind umsetzbar.

Den Freiflug ersetzen sie zwar nicht vollständig, im Vergleich zu einem Käfig sind sie jedoch die bessere Wahl.

Ideal ist es auch, wenn die Zimmervoliere Räder hat. Bei sommerlichen Temperaturen kann sie dann in den Garten oder auf den Balkon gefahren werden. Denn auch frische Luft und Sonne tun deinen Wellensittichen gut.

Außenvoliere im Sommer

Wenn du ausreichend Platz für eine Außenvoliere hast, solltest du diese Option während der warmen Jahreszeit unbedingt in Betracht ziehen.

Achte dabei auf:

  • ausreichend Schatten
  • geschützte Schlafplätze
  • Schutz vor Ratten, Mäusen und Mardern

Biete zudem so viel Platz wie möglich, damit deine Wellensittiche fliegen können. Den Schutz vor Raubtieren kannst du mit stabilen Gittern und Rasenkantensteinen sowie untergelegtem Maschendraht erreichen. So kann sich kein gefährliches Tier über den Boden durchgraben.

Achte jedoch darauf, dass die Tiere wieder ins Haus verbracht werden, wenn die Temperaturen sinken, denn Kälte kann Wellensittichen gefährlich werden.

Zimmer für Freiflug passend einrichten

Eine weitere Möglichkeit das Problem der fehlenden Stubenreinheit zu beheben ist es, das Zimmer für den Freiflug entsprechend anzupassen.

In deinem Schlafzimmer möchtest du mit Sicherheit keinen Kot auf dem Bett haben und der teure Teppich im Wohnzimmer sollte ebenfalls nichts davon abbekommen.

Wähle daher einen Raum, der sich einfach reinigen lässt und in dem sich keine empfindlichen Materialien befinden.

Fliesen oder Linoleum sind gute Bodenbeläge.

Zudem kannst du Bett, Couch oder sonstige Textilien für die Dauer des Freiflugs einfach abdecken. Geeignet sind dafür beispielsweise:

  • Malerplanen
  • Kunststofftischdecken
  • Folie

Im Vergleich zum Putzen hast du damit einen deutlich geringeren Aufwand.

Ideal ist es natürlich auch, wenn sich in dem Zimmer nur wenige Möbel befinden oder direkt ein geschützter und sicherer Bereich abgegrenzt wird.

Kann ich Futter und Wasser beim Freiflug anbieten?

Um Lieblingsplätze für die Landung zu etablieren, kannst du das tun.

Sollen deine Wellensittiche aber nach möglichst kurzer Zeit wieder in die Voliere oder den Käfig, solltest du beim Freiflug nichts anbieten. Anderenfalls bestehen weder Hunger noch Durst, sodass die meisten Tiere keinen Grund sehen, wieder „nach Hause“ zu fliegen.

Eine weitere Möglichkeit Verschmutzungen so gering wie möglich zu halten ist es, Futter während des Freiflugs ausschließlich auf dem Käfig anzubieten.

Hierdurch sitzen sie während des Fressens direkt über der Einstreu und sämtliche Hinterlassenschaften landen genau da, wo sie sollen. Geeignete Lockmittel sind besondere Leckereien, wie beispielsweise Obst, Vogelmiere oder Rispenhirse.

Fazit: Wellis sind nicht stubenrein aber dennoch liebenswert

Auch wenn Wellensittiche nicht stubenrein sind, kannst du doch einige Maßnahmen ergreifen, um Verschmutzungen und den erforderlichen Aufwand für die Reinigung gering zu halten.

Dennoch solltest du vor der Anschaffung bedenken, dass diese Haustiere häufigere Reinigungen erforderlich machen.

Denn neben den Hinterlassenschaften kommen auch andere Verunreinigungen hinzu.

Gegebenenfalls tragen deine Vögel das Futter breit, verlieren Federn, zupfen an Pflanzen oder nehmen ein sehr intensives Sandbad, bei dem im Anschluss mehr Sand in der Umgebung als im Käfig liegt.

Stell dich also darauf ein, dass du auch unabhängig vom Freiflug häufiger saugen und wischen musst.

Dennoch sind Wellensittiche liebenswerte Geschöpfe, die deinen Alltag bereichern können!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar