Dürfen Pferde Haferflocken essen?

Haferflocken und Harnsäure Ist es...

Haferflocken sind ein häufig eingesetztes Nahrungsmittel bei der Nutztierhaltung, da sie viele wichtige Nährstoffe enthalten.

Aber gilt das auch für Pferde?

In diesem Beitrag erfährst du, ob Pferde Haferflocken fressen dürfen und was du unbedingt bei der Fütterung beachten musst.

Dürfen Pferde Haferflocken essen?

Ja, Pferde dürfen Haferflocken essen, denn sie sind für deinen Vierbeiner äußerst gesund und zudem noch leicht bekömmlich. Haferflocken schmecken besonders gut, sodass es sich hierbei um ein Futtermittel handelt, das selbst von mäkeligen Pferden gerne gefressen wird.

Oftmals wird das Gerücht verbreitet, dass Pferde, die zu viel Hafer fressen, verrückt und unberechenbar werden.

An dieser Stelle können wir Entwarnung geben, denn dem ist nicht so, im Gegenteil!

Warum sind Haferflocken gut für Pferde?

Haferflocken sind für Pferde aus dem Grund gesund, weil sie über viele wertvolle Nährstoffe verfügen und zudem noch sehr gut bekömmlich sind.

Das bedeutet, dass dein Pferd auch dann Haferflocken fressen kann, wenn es unter akuten Verdauungsstörungen oder Magenproblemen leidet. Selbst bei Zahnproblemen können Haferflocken Gutes bewirken.

Die Flocken regen zum Kauen an, wodurch mehr Speichel produziert wird und sogar noch Stress abgebaut werden kann. Kaut dein Pferd aufgrund von Zahnschmerzen die Flocken nicht so gut, ist das kein Problem.

Da die Flocken im Vergleich zum Hafer in seiner Ursprungsform nicht mehr von einer Hülle umgeben sind, können die Haferflocken dennoch gut verdaut werden und dein Pferd profitiert von sämtlichen Nährstoffen.

Hafer gibt es übrigens in verschiedenen Farben! So kannst du bspw. gelben, weißen, grünen oder sogar schwarzen Hafer füttern.

Besonders der schwarze Hafer gilt als echtes Wundermittel bei Darmproblemen und es gibt fast kein Pferd, das diesen Hafer nicht verträgt.

Welche Alternativen für Haferflocken gibt es?

Leidet dein Pferd an Darm- oder Zahnproblemen und du möchtest aus einem Grund keine Haferflocken füttern, so ist das völlig in Ordnung.

In diesem Abschnitt zeigen wir dir, welche Alternativen du füttern kannst.

Außerdem haben wir dir eine kleine Liste mit leckeren und gesunden Snacks erstellt, die deinem Pferd ebenfalls wertvolle Nährstoffe liefern können und leicht verdaulich sind.

Haferflocken gehören übrigens zum Raufutter und können daher als Alleinfuttermittel gefüttert werden. Mineralien kannst du nach Bedarf dazugeben, Heu sollte deinem Pferd natürlich immer zur Verfügung stehen.

Diese Futtermittel kannst du alternativ füttern:

1. Maisflocken

Maisflocken erfreuen sich großer Beliebtheit unter den Pferdefreunden und liefern deinem Tier wertvolle Nährstoffe.

Zudem schmecken Maisflocken den meisten Pferden sehr gut. Das Futter ist leicht verdaulich und regt die Aktivität des Dünndarms an, sodass auch anderes Futter besser verwertet werden kann.

Angesichts dessen eignen sich Maisflocken auch hervorragend als Ergänzungsfuttermittel.

2. Dinkel

Dinkel ist ein ausgezeichnet verdauliches Futtermittel, ist in seiner Konsistenz jedoch härter als Hafer.

Darum eignet sich die Fütterung von Dinkel nur für Pferde, die keine Zahnprobleme haben. Für Pferde mit Magen- oder Darmproblemen, aber auch für Allergiker ist die Fütterung von Dinkel hingegen absolut empfehlenswert.

Aufgrund der Tatsache, dass das Pferd gut kauen muss, ist das Pferd zudem länger beschäftigt.

Diese gesunden Snacks wird dein Pferd lieben:

1. Karotten

So ziemlich jedes Pferd liebt Karotten!

Mithilfe von Möhren kannst du dich nicht nur sehr beliebt bei deinem Vierbeiner machen, sondern ihm auch noch etwas Gutes tun, denn Karotten enthalten viele wertvolle Vitamine und Nährstoffe.

Frage: Dürfen Pferde das Grün von Karotten essen? Hier gibt’s die Antwort!

Außerdem brauchst du keine Angst haben, dass du deinem Pferd zu viele Mohrrüben verfüttern könntest – eine Faustregel besagt, dass ein Pferd pro 100 kg Körpergewicht 1 kg Möhren am Tag fressen kann.

Das wiederum bedeutet, dass ein 400 kg schweres Pferd über 4 kg Karotten pro Tag fressen müsste, damit dies auf Dauer negative Folgen hat.

Wenn du also das Bedürfnis hast, deinem Liebling die ein oder andere Möhre zusätzlich zu füttern, dann kannst du dies bedenkenlos tun!

2. Äpfel

Dieser Snack ist vor allem für ältere Pferde sinnvoll, denn Äpfel enthalten viel Vitamin C.

Gerade ältere Tiere sind oftmals nicht mehr dazu in der Lage, eigenständig genügend Vitamin C zu produzieren, weshalb der Apfel eine gesunde Alternative zur Gabe von Vitaminpräparaten darstellt.

Achte jedoch darauf, dass du die Äpfel vor dem Füttern mindestens halbierst, um die Erstickungsgefahr erheblich zu reduzieren.

Du musst dich auch nicht auf einen Apfel pro Tag beschränken, denn es ist problemlos möglich, etwa 1 kg Äpfel pro Tag zu verfüttern.

3. Bananen

Es gibt immer wieder Pferde, denen Äpfel zu sauer sind oder die aufgrund von Zahnproblemen weder Karotten noch Äpfel fressen können.

Hier bietet sie die Gabe von Bananen ideal an, denn die weichen Früchte schmecken nicht nur sehr lecker, sondern sie sind auch noch äußerst gesund!

Allerdings solltest du bedenken, dass Bananen einen recht hohen Kaliumgehalt aufweisen. Kalium sollte nicht überdosiert werden, weshalb du deinem Pferd nicht mehr als vier oder fünf Bananen am Tag füttern solltest.

Gelegentlich als kleiner Snack sind Bananen jedoch, wie zuvor besprochen, sehr gesund!

4. Getrocknete Hagebutten

Hagebutten sind klein und lecker!

Zudem sind sie reich an Vitaminen und kalorienarm. Daher eignen sich Hagebutten nicht nur als Snack für zwischendurch, sondern können auch für dein Training genutzt werden.

Bis zu einer Handvoll Hagebutten kannst du bedenkenlos verfüttern.

Damit hast du eine sehr gute Alternative zu künstlichen Leckerlis und dein Pferd wird beim Training noch viel motivierter mitarbeiten.

Hagebutten bringen sogar Vorteile für das Hufwachstum mit sich, denn wenn Pferde über einen regelmäßigen Zeitraum mit Hagebutten gefüttert werden, wachsen die Hufe kräftiger und gesünder nach!

Wie kannst du Haferflocken am besten füttern?

Gib die Haferflocken gemeinsam mit dem von dir gewählten Mineralfutter in den Trog deines Pferdes.

Achte darauf, dass nur dein Pferd Zugang zu diesem Futter hat, um sicherzugehen, dass es auch alles alleine frisst und mit den notwendigen Nährstoffen versorgt wird.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar