Woran erkennt man, dass ein Wellensittich schwanger ist? Bewährte Tipps & häufige Mythen

Bei der Haltung von einem oder mehreren Wellensittich-Paaren oder gar einer erwünschten Zucht, stellt sich dir vor allem eine Frage: Wie erkenne ich, dass die Wellensittich-Henne schwanger ist?

Das ist nicht nur aus reiner Neugier wichtig, sondern auch um bei Problemen wie beispielsweise Legenot frühzeitig einschreiten zu können. Die Anzeichen fallen bei jedem Tier anders aus, daher musst du deine Wellensittiche genau beobachten.

Wir verraten dir in diesem Beitrag alle wichtigen Infos, räumen außerdem mit einigen Mythen auf und beantworten die 11 wichtigsten Fragen rund um das Thema „Wellensittiche & der Nachwuchs“.

Auf geht’s!

Gibt es „schwangere“ Wellensittiche?

Genau genommen gibt es keine schwangeren Vögel, denn diese sind ovipar. Das bedeutet, dass die Vögel Eier legen und sich die Jungvögel – sofern das Ei befruchtet ist – erst außerhalb des Körpers der Mutter entwickeln.

Eine Schwangerschaft besteht also nicht – die richtige Bezeichnung ist „trächtig“.

Das Legen eines Eis ist jedoch nicht immer ein freudiges Ereignis. Denn die Fortpflanzung ist auch bei Sittichen mit Gefahren verbunden.

Welche körperlichen Veränderungen treten während der Schwangerschaft auf?

Bei manchen Wellensittich-Hennen finden gar keine Veränderungen des Körpers statt. Bei anderen Tieren fällt deutlich ein dicker Bauch auf.

Das ist jedoch meist erst kurze Zeit vor Ablage des Eis der Fall. Dann verbleiben in der Regel nur wenige Tage, bis das Brüten beginnt.

Das Verhalten kann etwas mehr verraten…

Welche Verhaltensänderungen zeigen Wellensittiche, wenn sie trächtig sind?

Wellensittiche bauen keine Nester. Sie sind sogenannte Höhlebrüter und benötigen lediglich einen Nistkasten.

Achte unbedingt darauf, dass dieser Nistkasten dunkel ist, denn nur bei Dunkelheit ist die Henne in der Lage, die für die Schwangerschaft notwendigen Hormone zu bilden.

Die Henne wird den Bereich rigoros verteidigen. Zudem wird sie in der Regel außer bei der Verteidigung deutlich ruhiger wirken und mehr fressen.

Der werdende Vater, sofern vorhanden, wird sich merklich mehr um sie kümmern und sie teilweise sogar bereits füttern.

Welche Rolle spielt das Wellensittich-Männchen nach der Paarung?

Seine Hauptaufgabe besteht aber in der Versorgung von Weibchen und Jungvögeln. Denn die Wellensittich-Henne wird den Nistkasten nach der Eiablage nicht mehr verlassen, sondern das Ei oder die Eier bebrüten.

Lediglich einmal pro Tag verlässt die Henne die Eier, um einen großen Haufen Kot abzusetzen.

Hierzu nimmt der Hahn selbst Futter auf und behält es im Kropf, fliegt zum Nistkasten oder dem Nistkasten und füttert hier die Mutter ebenso wie die Jungvögel (in den ersten Tagen werden die Jungtiere mit spezieller Kropfmilch der Mutter versorgt).

Achtung: Dieses Verhalten hat nichts mit einer Wiederkäuer-Eigenschaft zu tun, was häufig angenommen wird. Wellensittiche sind KEINE Wiederkäuer.

Legenot: Lebensgefahr bei der Eiablage

Gerade, bei Wellensittichen, die erstmalig ein Ei legen, besteht das Risiko für die sogenannte Legenot. Die Gefahr ist auch dann gegeben, wenn das Ei sehr groß ist.

In diesem Fall ist schnelles Handeln gefragt, denn zum einen leidet der Vogel dabei unter Schmerzen. Zum anderen besteht Lebensgefahr, wenn der Zustand nicht behoben wird.

Zunächst musst du aber natürlich in der Lage sein, die Legenot auch zu erkennen. Typische Anzeichen sind unter anderem:

  • aufgeplustertes Federkleid
  • Vogel sitzt breitbeinig auf dem Boden oder liegt
  • Atemnot oder sehr flache Atmung
  • es werden große Mengen Kot abgesetzt
  • Kot kann Blut enthalten
  • starkes Pressen
  • weit aufgerissene oder zusammengekniffene Augen
  • Vorfall der Kloake

Treffen diese Symptome zu, solltest du schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen. Dieser kann die Legenot deines Wellensittichs eventuell manuell beheben. Hierzu verwendet er Gleitgel und massierende Bewegungen. Funktioniert dies nicht, muss eine OP durchgeführt werden. Das mag für dich erschreckend klingen ist dann aber die einzige Möglichkeit, dein Tier zu retten.

11 Fragen und Mythen rund um trächtige Wellensittiche

Die wichtigsten Fragen und Mythen rund um trächtige und brütende Wellensittiche haben wir für dich hier zusammengetragen. Denn zum einen halten sich Irrglauben noch immer hartnäckig – selbst unter Wellensittich-Haltern.

Zum anderen ist es für dich natürlich aufregend und spannend, die Entwicklung vom Nistkasten bis hin zum ersten Ei, dem Schlupf und Flugversuchen zu beobachten und hautnah mitzuerleben.

Wellensittiche legen nur Eier, wenn ein Hahn vorhanden ist

Nein, das stimmt nicht.

Auch wenn du eine rein weibliche Gruppe von Wellensittichen hältst, können die Hennen Eier legen. Diese sind dann zwar nicht befruchtet, werden aber oftmals dennoch für eine Weile bebrütet.

Du solltest das Ei jedoch aus Käfig oder Voliere entfernen, bevor es verdirbt und beginnt zu riechen.

Wellensittiche legen nur Eier, wenn ein Nistkasten vorhanden ist

Auch hierbei handelt es sich um einen Mythos.

Ist kein Nistkasten vorhanden, bauen sich die Vögel ihren eigenen Brutplatz. Sie nutzen dafür unter anderem eine Ecke auf dem Käfigboden und tragen sämtliche benötigten Materialien an dieser Stelle zusammen.

Vorgefertigte Nester sind also keine Notwendigkeit.

Wird nach dem Besteigen jedes Ei befruchtet?

Nein, wie bei anderen Lebewesen auch muss der Zeitpunkt stimmen.

Gelangen die Spermien zu spät an die Eizelle, kann aufgrund der sich bildenden Schale keine Befruchtung mehr stattfinden. Nur weil du einen Deckakt beobachtest, garantiert das also noch keinen Wellensittich-Nachwuchs.

Wie viele Eier legen Wellensittiche?

Jeweils nur ein Ei – mehr Platz ist nicht vorhanden.

Daher fällt der Gewichtsunterschied kaum oder auch gar nicht auf und es zeigen sich im Vergleich zu vorher keine bedeutenden Differenzen. Denn einerseits handelt es sich lediglich um ein Ei und zum anderen wiegt dieses nur wenige Gramm.

Allerdings muss es nicht bei einem Ei bleiben. Im Abstand von etwa zwei Tagen kann jeweils ein weiteres gelegt werden.

Woran erkenne ich, dass die Eiablage kurz bevorsteht?

Wenn sich das Ei der Kloake nähert, wird das Gewebe geweitet. Dadurch wird auch der Kot größer. Im Vergleich zu dem normalen Umfang kann er dir regelrecht riesig vorkommen. Das Absetzen des Kots erfolgt dafür seltener.

Wie erkenne ich, ob ein Ei befruchtet ist?

Dazu musst du das Ei mit einer Taschenlampe beleuchten.

In den ersten Tagen ist noch nichts zu erkennen. Später bildet sich ein feines Netz aus Blutgefäßen und kurz vor dem Schlupf lassen sich sogar Bewegungen erkennen.

ABER: Als Laie solltest du weder der Henne das Ei wegnehmen noch es durchleuchten.

Denn Temperaturschwankungen und zu viel Bewegung kann dazu führen, dass Embryo oder Jungtier noch im Ei sterben. Du musst dich also solange gedulden, bis es entweder zum Schlupf kommt oder nicht.

Wie verhalten sich Wellensittiche, während des Brütens?

Das Weibchen verlässt das Nest während der gesamten Brutdauer nicht – lediglich einmal pro Tag zur Kotabgabe. Da sie von dem Männchen versorgt wird, ist das auch nicht notwendig. Zudem bleibt hierdurch die Temperatur des Eis gleich, was wichtig für die Entwicklung des Jungvogels ist.

Nähern sich andere Artgenossen dem Nistkasten, werden diese als potenzielle Bedrohung empfunden und verjagt.

Wie lange dauert es von der Eiablage bis zum Schlüpfen?

Die Brutdauer beträgt bei Wellensittichen 18 Tage. Du erfährst also zügig, ob ein Ei befruchtet war oder nicht. Während dieser Zeit kann die Henne weitere Eier legen. Der zeitliche Unterschied dazwischen liegt bei jeweils zwei Tagen.

Die Jungvögel schlüpfen also zeitversetzt, sodass das Wellensittich-Weibchen insgesamt drei bis vier Wochen mit dem Brüten verbringen kann.

Sind Jungvögel Nestflüchter oder Nesthocker?

Bei Wellensittichen handelt es sich um Nesthocker.

Sie sind zunächst blind und haben noch keine Federn, die sie wärmen und ihre Temperatur stabil halten könnten und sind zunächst hilf- und wehrlos. Daher sind sie auf ihre Eltern angewiesen, bis sie flügge werden. Denn diese füttern sie mit Futter aus ihrem Kropf, wärmen und schützen sie.

Wie lange dauert es, bis Jungvögel fliegen lernen?

Bis Jungvögel die ersten Flugversuche unternehmen können, müssen sich zunächst die Augen öffnen und Federn wachsen. Zudem muss sich die Koordination verbessern. Das dauert in der Regel vier bis fünf Wochen.

Manche Jungvögel stecken bereits vorher neugierig ihren Kopf aus dem Nistkasten. Andere brauchen etwas länger für die ersten Ausflüge in ihre Umgebung.

Achte dabei darauf, dass ihnen nur gesicherten Freiflug anbietest. Denn aufgrund ihrer geringen Größe und der noch begrenzten Flugkünste können sie sich verletzen oder hinter Schränke rutschen.

Kann die Trächtigkeit unterstützt werden?

Ja, das ist möglich.

Wenn du den Verdacht hast, dass dein Wellensittich-Weibchen trächtig ist, kannst du auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Rückzugsmöglichkeiten. Biete zudem Nistmaterial an.

Hast du sogar beobachtet, dass der Wellensittich-Hahn eine Henne bestiegen hat, musst du nicht lange auf die Eiablage warten. Bereits nach wenigen Tagen wird sich das Weibchen dazu in den Nistkasten begeben und hierbleiben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 14

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

2 Gedanken zu „Woran erkennt man, dass ein Wellensittich schwanger ist? Bewährte Tipps & häufige Mythen“

Schreibe einen Kommentar