Hamster-Spielzeug selber basteln: 10 tolle Ideen

Werbung
Werbelinks sind mit * markiert. Wir erhalten eine Provision, für dich ändert sich nichts.

Hamster Spielzeug selbst zu basteln, macht Spaß, kann Geld sparen und sorgt für wichtige Beschäftigung.

Als Haustier lebende Hamster benötigen Abwechslung und Herausforderungen, denn Langeweile kann zu Aggressionen und Verhaltensstörungen führen. Das wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus.

Welche Materialien du benötigst und worauf du bei der Sicherheit achten musst, zeigen wir dir mit diesen 10 kreativen Ideen und zusätzlichen Tipps.

In diesem Beitrag erfährst du, wie und woraus du Spielzeuge und Beschäftigungen für Hamster basteln kannst. Wir verraten dir auch, warum die Aktivitäten für dein Haustier so wichtig sind und wie sie sich mit der Fütterung verbinden lassen.

Sind Spielzeuge und Beschäftigung für Hamster wichtig?

Ja, denn Hamster sind in der Natur während ihrer aktiven Phasen stetig damit beschäftigt, Futter zu suchen, die Umgebung auf mögliche Feinde zu kontrollieren und bewegen sich dabei sehr viel.

Das bringt nicht nur körperliche Vorteile durch den Anspruch an die Muskulatur mit sich.

Wenn die Sinne deines Hamsters immer wieder auf andere Art und Weise angeregt werden, hält das auch den Geist beschäftigt.

Dadurch wird die Haltung im Käfig oder Hamsterheim artgerechter. Dein Tier ist ausgeglichener und gesundheitlichen Problemen lässt sich besser vorbeugen.

Wichtige Voraussetzungen dafür sind, dass:

  • du nur sichere Materialien zum Basteln der Hamster-Spielzeuge verwendest
  • immer wieder Abwechslung geboten wird
  • die Sauberkeit gewahrt bleibt

Damit du weißt, wie sich diese Details umsetzen lassen, schau einfach in unsere kreativen und unaufwändigen Tipps.

Zusätzlich erhältst du am Ende Warnhinweise, um deinen geliebten Hamster keinem Risiko auszusetzen.

Hamster-Spielzeug 1: Die gefüllte Papprolle

Du hast gerade kein Bastelmaterial zu Hand, möchtest deinem Hamster aber dennoch eine Freude bereiten?

Papprollen sind dafür ideal. Denn diese lassen sich ausgesprochen vielseitig einsetzen.    

Eine einfache und kostengünstige Variante ist es, Nestbaumaterial und Futter miteinander zu kombinieren und diese Mischung als Füllung zu verwenden.

Baumwollblüten und Mehlwürmer, Heu oder Stroh und getrocknete Apfelwürfel bieten sich dafür an.

Dein Hamster kann sich damit zugleich sein Futter erarbeiten und erhält mehr Bewegung durch das Herausziehen des weichen Stopfmaterials.

Hamster-Spielzeug 2:  Leere Papprollen

Basteln musst du bei diesen genaugenommen nicht. Sie eignen sich dennoch zum Spielen und Bewegen.

Ob dein Hamster hindurchläuft und du daraus Labyrinthe legst, sie waagerecht aufhängst oder dein Hamster sie durch den Auslauf rollt – sie bieten zahlreiche Möglichkeiten der Aktivität.

Zudem lassen sich daraus Türme aufstellen oder Gänge anfertigen, die unter der Einstreu liegen.

Hamster-Spielzeug 3: Futtertürme und Futterbäume

Aus Holzstäben und einer viereckigen Basis kannst du wunderbar Futtertürme oder -bäume bauen. Etwas natürlicher wird es, wenn du dafür anstelle von Stäben dickere Zweige einsetzt.

Gestalte diese Spielzeuge so, dass sich dein Hamster strecken muss oder sogar ein kleines Stück klettern kann. Das ist auch für die Fitness ideal.

Bestücke den Baum nun so, dass Leckereien das Tier dazu verlocken, sich zu bewegen und das Futter dabei zu ergattern.

Hamster-Spielzeug 4: Kletterpark

Treppen, Leitern und Seile laden den Hamster dazu ein, zu klettern und dabei seine Muskulatur zu trainieren.

Alles, was du dafür benötigst, sind Zweige, kleine Brettchen oder Leisten, dünne und dickere Stricke aus Sisal oder Hanf.

Holzscheiben mit Rinde kannst du ebenfalls einsetzen, wenn diese verschiedene Höhen aufweisen. Stellst du sie direkt nebeneinander, wird daraus eine Treppe.

Aus vergleichsweise geraden Zweigen kannst du Leitern bauen, indem du zwei lange Stücke als Rahmen und mehrere kurze Abschnitte als Sprossen miteinander verbindest. Binde die kurzen Zweige mit dünner Schnur an dem Rahmen fest.

Die dicken Seile kannst du auf zweierlei Wegen zum Spielzeug werden lassen.

Zum einen kannst du sie durchhängend in einem Rahmen aus stabileren Zweigen anbinden. Achte dabei darauf, dass die Zweige auf einer Holzplatte befestigt oder in Blumentöpfe gesteckt und die Gefäße mit Gips aufgefüllt werden müssen.

Anderenfalls besteht die Gefahr, dass die „Pfeiler“ bei geringsten Belastungen umfallen und dein Hamster verletzt wird.

Zum anderen kannst du Knoten in regelmäßigen Abständen in die Stricke machen und sie als Kletterseile von oben herabhängen lassen.

Hamster-Spielzeug 5: Schnüffelboden

Hältst du zufällig einen Hund? Dann kennst du vielleicht auch Schnüffelteppiche für die Beschäftigung durch Nasenarbeit.

Das Prinzip bei einem Schnüffelboden für deinen Hamster ist das Gleiche.

Anstelle von Textilien verwendest du hierfür jedoch natürliche Materialien. Was du benötigst sind:

  • eine flache Schale
  • Rinde oder Zweigstücke
  • Moos
  • Laub
  • Heu
  • Stroh
  • Erde
  • Rindenmulch für Kleintiere
  • Leckerlies oder Futter

Die Schale kannst du in verschiedene Abschnitte aufteilen und somit viele Gerüche bereitstellen. Ebenso kannst du die Füllung immer wieder austauschen und damit für Abwechslung sorgen.

Das ausgewählte Material mit Zweigen und Holz zu versehen, stellt eine Extra-Herausforderung dar.

Versteckst du nun Futter oder Leckereien darin, muss dein Hamster danach graben und sich wie in der Natur auf seine Nase verlassen.

Hamster-Spielzeug 6: Wippen und Balance-Boards

Möchtest du herausfinden, wie mutig dein Hamster ist und zugleich seine Koordination und das Gleichgewicht trainieren?

Dann sind Wippen und Balance-Boards ideal. Für eine Wippe reichen ein kleines, längliches Brettchen oder eine breite Leiste und ein Rundholz aus.

Durch Holzleim kannst du eine Verbindung zwischen dem Rundholz und der Auflage herstellen.

Damit dein Hamster darauf nicht abrutscht, kannst du zusätzlich dünne Holzstäbchen auf der Oberfläche der Latte aufkleben.

Für ein Balance-Board verwendest du eine kreisrunde Scheibe aus Holz und als Basis eine Halbkugel beziehungsweise einen Kugelabschnitt.

Hierfür kannst du beispielsweise eine Styroporkugel verwenden, von der du ein Stück abschneidest.

Das Festkleben der Scheibe auf der Kugel funktioniert hierbei nicht, da sich die Scheibe noch bewegen muss.

Besser ist es daher, einen Stab, einen Nagel oder eine Schraube zu verwenden. Wähle diese so groß wie möglich, um ein Herausziehen und Verschlucken durch den Hamster wirksam zu verhindern.

Hamster-Spielzeug 7: Räder

Zwei runde Scheiben und ein Stab plus Verbindungen sind alles, was du für ein Rad benötigst. Dein Hamster kann seine Vorderbeine auf den Stab stellen und das Rad rollen lassen.

Wiederum eignet sich vor allem natürliches Holz dafür. Ausschnitte von dünnen Ästen bieten sich an.

Als Verbindungsstab kannst du beispielsweise ein dünnes Rundholz verwenden. Nutze dünne Schrauben, um die Scheiben an dem Stab zu befestigen.

Holzkleber stellt eine Alternative für die Fixierung dar.

Hamster-Spielzeug 8: Spielplatz oder Hindernis-Parcours

Hängebrücken, Futterbälle, Tunnel und sogar Schaukeln kannst du nicht nur als Hamsterspielzeug selbst basteln, sondern sogar zu einem Spielplatz für dein Tier arrangieren.

Hierfür solltest du zuerst einzelne Elemente testen und im Anschluss miteinander kombinieren.

Beginne ganz einfach: Eine Papprolle von Küchenpapier oder Toilettenpapier kannst du mit Löchern versehen.

Nimmt dein Hamster diese gut an und nutzt die Löcher neugierig als Aussichtspunkte, läuft durch und auf den Rollen oder versteckt sich darin und rennt spielerisch? Perfekt!

Denn dann kannst du beispielsweise einen ganzen Spielplatz gestalten, indem du Papprollen, Weidenrollen oder Varianten aus Kork miteinander kombinierst und aneinanderlegst.

Bastle einen Futterball oder eine Futterrolle aus Draht, indem du Mäusedraht als Rechteck zuschneidest, diesen in die gewünschte Form biegst und überstehende Enden mit einer Drahtzange entfernst.

Diese kannst du auf den Boden legen oder aufhängen, mit verschiedenen Füllungen versehen oder sogar als kreative und individuelle Hindernisse in den Parcours einbauen.

Mit Mäusedraht beziehungsweise engmaschigem Kaninchendraht hast du auch die richtige Basis für Hängebrücken oder Hängekörbe. Kleide die Abstände zwischen dem Draht dann jedoch mit festem Gewebe aus oder verwende Pappmaché als Ummantelung.

Hamster-Spielzeug 9: verpackte Leckereien

Hamster sind geschickt, wenn es darum geht, begehrtes Futter aus Verstecken oder kleinen Nischen zu holen.

Wenn du deinem Hamster ein Spielzeug basteln möchtest, aber nicht viel Zeit hast, reicht daher bereits ein kleines Kästchen oder eine aus Papier gefaltete Schachtel aus.

Gib ein aromatisch riechendes Leckerli hinein und schließe den Behälter nur so weit, dass dein Hamster ihn durch Kratzen und Ziehen noch öffnen kann.

Hamster-Spielzeug 10: Futterschwenken und -schaukeln

Futter fangen, wenn es vor der Nase schwenkt und dein Hamster sich dafür aufrichten muss – das ist nicht einfach.

Gerade dadurch kann es einen besonderen Anreiz darstellen. Schaukeln oder Schwenken kurz über dem Boden lassen sich beispielsweise durch gröbere und natürliche Fasern herstellen, die du flechtest.

Ebenso kann bereits erwähnter Draht zum Einsatz kommen, den du entsprechend ummantelst und auspolsterst.

Häng die Schaukel oder Schwenke mit Fäden auf, die keine Gefahr beim Durchnagen darstellen.

Auswahl der Materialien

Hier kommt es auf die Sicherheit an. Ideal sind:

  • natürliche Materialien
  • unbehandelte Substanzen
  • Oberflächen ohne Spitzen oder scharfe Kanten

Dazu gehören:

  • natürliches, ungespritztes Holz
  • Baumwollblüten
  • spezieller Rindenmulch für Kleintiere
  • Stroh
  • Heu
  • Draht ohne Ummantelung
  • Hanf
  • Sisal
  • Pappe
  • Papier
  • Karton

Vorsichtsmaßnahmen beim Basteln von Hamsterspielzeug

Wenn du Spielzeug für deinen Hamster selbst basteln möchtest, musst du auf die Sicherheit achten.

Das bedeutet unter anderem:

  • verwende keine Nadeln oder Metallklammern
  • achte auf die Höhe der Spielzeuge
  • Stabilität ist wichtig
  • splitternde Materialien musst du sofort entfernen
  • nur für Kinder und Tiere unbedenkliche Kleber einsetzen
  • regelmäßig reinigen oder austauschen

Wichtig ist zudem die Höhe. Hamster können sich bereits bei Stürzen aus geringen Höhen erheblich verletzen.

Die von dir gebastelten Hamsterspielzeuge zum Klettern sollten daher möglichst niedrig sein. Empfehlenswert ist es auch, in der Umgebung davon eine dicke Schicht weicher Streu einzubringen.

Auf diese Weise kannst du Verletzungen selbst dann verhindern, wenn dein Hamster einmal beim Klettern fallen sollte.

Hamsterspielzeug selbst basteln

Solange du auf die Sicherheit achtest, die Spielzeuge regelmäßig reinigst oder sie austauschst und die Vorlieben deines Tieres berücksichtigst, können sowohl du als auch dein Hamster Freude daran haben.

Zudem sorgst du damit für Beschäftigung, die für die kleinen Nager ausgesprochen wichtig ist.

Denn es hält das Tier geistig und körperlich fit, beugt Langeweile vor und kann damit sogar Zwangsstörungen und Aggressionen verhindern.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar